Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Tesla-Autopilot deaktiviert aus der Ferne


Frank Stohl
@frankstohl
Tesla-Autopilot deaktiviert aus der Ferne

Der Automobilhersteller Tesla hat bei einem Gebrauchtwagen teure Funktionen entfernt, die beim Kauf noch aktiviert waren: Tesla deaktiviert Autopilot-Funktionen bei Gebrauchtwagen. Das macht kein gutes Karma.

In den USA hat ein Kunde einen Tesla Model S als Gebrauchtwagen beim Händler erworben, bei dem die Funktionen „Erweiterter Autopilot“ und „Volles Potenzial für autonomes Fahren“ (FSD, Full Self Driving) aktiviert waren. Doch kurz nach der Übernahme des Wagens schaltete Tesla die Funktionen ab. Die Begründung gegenüber dem erbosten Käufer und dem Gebrauchtwagenhändler: Die Funktionen seien nicht bezahlt worden.

Es war also eine Funktion an einem Auto aktiv, die Tesla nicht als gekauft betrachtet. Also beim Tesla-Kauf stets den Kassenbon aufheben – man könnte ihn brauchen.

Update: Entfernte FSD-Option bei gebrauchtem Model S war ein Fehler. Dennoch keine schöne Lösung. Was wenn ein Hacker den Server manipuliert und allen Tesla alle Features nimmt? Ein unnötiges Risiko.

Show Comments (0)

Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Articles

Apfelwelt

Sprachsteuerung im Auto lenkt zu sehr ab

Die Verkehrssicherheitsstiftung des US-Automobilclubs AAA hat untersucht, wie sich die Verwendung von Sprachsteuerung im Fahrzeug auf die Konzentration auswirken: Siri im Auto...

Posted on by Frank Stohl
Technikwelt

Mastodon das neue Twitter?

Mastodon ist ein ausgestorbenes Rüsseltier – und eine kostenlose Plattform, die sich als dezentrale Alternative zu Twitter etablieren will: Dezentral und Open Source: Ist Mastodon...

Posted on by Frank Stohl