Das Ende des Besitzes?


Frank Stohl
@frankstohl
Das Ende des Besitzes?

Nach Ansicht von Tien Tzuo ist Apples Kurswechsel das jüngste Beispiel für einen Wendepunkt in der Wirtschaftsgeschichte, den er den Beginn des „Abo-Zeitalters“ nennt: In 10 Jahren wird niemand mehr Autos oder iPhones kaufen, sagt der Chef eines Milliardenunternehmens. Denn Besitz skaliert nicht. Nicht auszudenken wenn wir mal 10 Milliarden Menschen auf der Erde sind und jeder was haben will.

Ein Abo ist da viel einfacher. Das hemmt auch ein wenig den ewigen Wachstumszwang des Kapitalismus. Denn man muss nicht immer mehr Verkaufen, weil es ja pro Kunde nicht einmalig, sondern dauern Geld gibt. Also solange er Kunde ist. Okay, an der Stelle wird es für Unternehmen etwas unbequem.

Man hat ein Car Abo und wenn man eines braucht, kommt das autonome Auto selbständig und bringt einen dort hin wo man will, danach fährt es weiter. Sie ein Auto hat bei der Herstellung viel Ressourcen und Umweltprobleme erzeugt, dann sollte es nicht zu 90 Prozent rumstehen und alt werden. Vor allem nicht 10 Milliarden mal, wenn das jeder mal möchte.

Show Comments (0)

Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Articles

Medienwelt

WhatsApp und die VoIP-Funktion

Endlich geht VoIP mit WhatsApp: WhatsApp bringt die Super-Funktion für alle Handys. Allerdings könnte man sich wundern, warum die Telkos nicht Sturm laufen. Nun, endlich wird...

Posted on by Frank Stohl
Apfelwelt

Neuer Sprachassistent soll viel besser sein

Diese neue KI soll wesentlich mehr können als die bisherigen Assistenten wie Siri, Google Now, Cortana und Co.: Siri Mitbegründer stellen neuen Assistenten Viv vor. Na dann mal...

Posted on by Frank Stohl