Corona-Hunde verstopfen Tierheime


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Corona-Hunde verstopfen Tierheime

Während der Corona-Pandemie haben sich viele Menschen Hunde angeschafft: Corona-Hunde werden zum Problem. Denn als Anfang 2020 die Tierheime leer waren, weil viele sich zu Lockdown-Beginn sich einen Hund holten, kommen diese nun wieder zurück.

Das Bertha Bruch Tierheim in Saarbrücken ist mit 60 Hunden zurzeit voll ausgelastet. Rund die Hälfte der Hunde ist erst ein oder zwei Jahre alt und in Lockdown-Zeiten zu ihren Besitzern gekommen, die sie jetzt wieder abgegeben haben. 

Das sind schlecht erzogene Hunde, die nun ausgedient haben und im Tierheim enden.

In solchen Situationen fragt man sich, warum es keinen Führerschein für Haustiere gibt.

Show Comments (0)

Comments

Related Articles

Wenn die Katze bei Geräusche umfällt
Katzenwelt

Wenn die Katze bei Geräusche umfällt

Bestimmte Alltagsgeräusche lösen bei manchen Katzen Anfälle aus: Wenn die Katze umfällt. Also Geräusche vermeiden. FARS treten im Schnitt im Alter von 15 Jahren erstmals auf,...

Posted on by Frank Stohl
Film-Teaser: The Secret Life of Pets
Filmwelt

Film-Teaser: The Secret Life of Pets

In einem großen Apartmenthaus in Manhattan wird das Leben des kleinen schlauen Terriers Max als Lieblingshaustier auf den Kopf gestellt, als sein Besitzer einen schmuddeligen...

Posted on by Frank Stohl