Polizei toleriert rechte Gewalt?

Es ist eine sehr ernstzunehmende Entwicklung? Die Polizei ignoriert Nazis – das zeigen diese sechs Fälle. Ne, das ist eher: seit Hitlers Ende nicht viel passiert – also ideologisch. Ja, wir wissen, das dritte Reich war blöd, aber so schön rechts. Damals machte Arbeit noch frei.

Abgesehen davon kann doch etwas Rechtes doch nicht böse sein? Das ist der Grundtenor in Deutschland unter Deutschen. Die Nazis sind nicht wirklich besiegt worden, wird sollen nur nicht mehr über die Ansichten reden. Danach handeln geht okay. In Deutschland ist es eh egal was man tut, man muss nur stets das richtige sagen. Deswegen wird diese Aussage auch jeder verneinen und danach zufällig etwas Rechts handeln.

Die Polizei ist auf dem rechten Auge blind und haut dafür auf das was es mit dem linken Auge sieht etwas mehr drauf. Das ist jetzt aber wirklich nicht neu.

Da werden noch mindestens zwei Generationen sterben müssen, um dies zu ändern. Die Ideologie sitzt einfach zu tief.

Drohnen über Frankreichs Atomkraftwerke

Der Flug unbekannter Drohnen über mehreren Atomkraftwerken hat die französischen Behörden alarmiert: Drohnen über Frankreichs Atommeilern. Wer hat sie gesteuert?

Der französische Stromkonzern und AKW-Betreiber EDF teilte mit, dass zwischen dem 5. und dem 20. Oktober Drohnen über sieben verschiedenen Atomkraftwerken beobachtet worden seien. Betroffen waren demnach die Anlagen in Creys-Malville und Bugey im Südosten, Blayais in Südwesten, Cattenom and Chooz im Nordosten, Gravelines im Norden und Nogent-sur-Seine in der Nähe von Paris. Wachleute hätten die Flugkörper jeweils am späten Abend, nachts oder am frühen Morgen gesichtet.

Da hat wohl jemand genauer geschaut – nur wer? Was für Drohnen waren es denn?

Volkswagen-Chef und die vernetzten Fahrzeuge der Zukunft

Volkswagen-Chef Martin Winterkorn will den großen IT-Konzernen im Wettstreit um das vernetzte Auto den Kampf ansagen: VW-Chef warnt vor Dominanz von Apple und Co. Ah, die Innovationsindustrie Automotive hat bemerkt, dass da jemand ihnen die Wurst vom Brot zieht.

Die Frage ist nun, ob überhaupt ein Plan da ist, dies zu verhindern. Denn nur alles irgendwie hektisch zu vernetzen hilft nicht. Da wird Apple vorne bleiben. Es bedarf mehr als Features zu vernetzen.

PKW-Maut wird konkret

Die Gebühr wird elektronisch verbucht und über das Nummernschild kontrolliert: Pkw-Maut ohne Vignette – Dobrindt erwartet 500 Millionen Euro. Wow, das ist ein stolzer Betrag – ob man sich den schön gerechnet hat? Zuletzt waren ja nur von maximal 260 Millionen die Rede – die Zahl kam allerdings vom ADAC.

Für inländische Autobesitzer soll die Maut auf Autobahnen und Bundesstraßen kommen und unter dem Strich keine Mehrbelastung bringen.

Die Frage ist nur, was “unter dem Strich” wohl ab 2016 bedeutet?

So soll ein VW Golf 5 Diesel statt der bisherigen Steuer von 293,36 Euro künftig noch 163,36 Euro Steuer zahlen – sowie 130 Euro für die Infrastrukturabgabe.

Da nun keine Papier-Vignette an die Windschutzscheibe kommt, muss man leider ständig den ganzen Straßenverkehr aufzeichnen. Vielleicht ist das auch eher ein Grund – wir bezahlen die Überwachung und brauchen dazu keine Vignette – ach wie toll.

Leider ist die deutsche Volkswirtschaft nicht in der Lage den Gästen unseres Landes eine freie Fahrt zu bieten – es tut uns leid, dazu sind wir zu unfähig, zu faul oder zu gierig. Hoffentlich bleiben die Gäste ab 2016 massiv weg. Wer dann wegen Jobverlust ins Ausland will, sollte an der deutschen Grenze erschossen werden.

UK: Netzsperren nun auch gegen Markenrecht

Womit bewiesen wäre, dass es eine gute Idee war, gegen Zensursula zu sein: Eingeführt gegen Pornografie, ausgeweitet auf Copyright, jetzt Markenrechte. Tja, so ist es mit den Netz-Sperren in Großbritannien.

Was nahe lag, traf nun ein – ach wie überraschend. Leider gilt dies auch für Überwachung.

Wobei ich mich schon frage, wie bei dieser Überwachung noch Kinderpornografie möglich ist. Entweder die werten nicht danach aus, dulden es oder sind dann doch unfähig.

PRISM is a Dancer – NEO MAGAZIN

Heute gibt es die zweite Ausgabe der aktuellen grandiosen Staffel des NEO MAGAZIN auf ZDF.NEO und im Internet. Vorab wieder ein Clip, bei dem der Trottel Jan Böhmermann nicht seine Telefonnummer bekannt gibt, sondern auf die Reaktionen seines versehentlichen Tweets: Jan Böhmermann veröffentlicht Handynummer auf Twitter. Hier nun die Auswertung der Anrufer:

Heute ab 20:15 in der ZDF-Mediathek oder ab 22:15 Uhr auf ZDF.NEO.

Sky reagiert auch auf Netflix

Mit Sky Online setzt der Pay-TV-Anbieter Sky Deutschland erstmals auf ein Stand-Alone-Angebot für seine aktuellen Inhalte, welches ohne Abo für Satellit oder Kabel nur im Netz genutzt werden kann: Neues Stand-Alone-Angebot übers Internet. Ah, auch Sky reagiert auf Netflix.

sky

Dabei hat Sky gut kombiniert: Ein Serien-Paket, ein Film-Paket und ein Sport-Paket. Es fängt bei 9,90 Euro im Monat an und ist monatlich kündbar.

Modulares Smartphone nimmt Fahrt auf

Anfang 2015 soll es zwei Entwicklerkonferenzen für das modulare Smartphone geben und in einem Video ist ein erster Prototyp des Baukasten-Handys im Betrieb zu sehen: Prototyp im Video und Zeitplan vorgestellt. Also die Komponenten eines Smartphones selber zusammenstecken bzw. einzeln tauschen. SChaut gut aus, ist leider von Google. Wie geht es denn der Brille?

Kommen schon die Russen?

Was sich schon gestern in der Meldung über die deutsche Alarmrotte in Estland abzeichnete, hat sich heute bestätigt: Immer mehr russische Jets an der NATO-Flanke – aber nicht im NATO-Luftraum. In den Medien bekommt man eher das Gefühl, der Russe steht schon vor der Tür: Russische Bomber über der Nordsee. Oder: Russische Jets lösen NATO-Alarm aus. Der russische Bär zuckt mit den Schultern. Steht er nur auf oder hat er was vor?

Bundeswehr Attraktivitätsgesetz

Prämien, Teilzeit, Altersvorsorge: Kabinett beschließt Attraktivitätsgesetz für die Bundeswehr. Die Frau von der Leyen macht etwas. Nun, wunderbar. Die Bundeswehr wird Familienfreundlicher um mehr zukünftige Soldaten zu bekommen. Das ist ja nett, aber der Job ist halt immer noch der Tod.

Also da würde doch eher dies passen: Bundeswehr wird attraktiver – Soldaten bekommen schon zu Lebzeiten 72 Jungfrauen. Da werden Soldaten eher klassisch motiviert.

Litauen unabhängig von russischem Gas

Der schwimmende Flüssiggashafen ist in Klaipeda eingetroffen, mit dem ab 2015 die drei baltischen Länder versorgt werden sollen: Litauen löst sich aus der Abhängigkeit von russischem Gas. Die haben wohl keine Lust auf Russland und seine Spielchen. Das täte der EU auch ganz gut.

WhatsApp macht Mieße

Interessanter Nebenaspekt der Quartalsbilanz von Facebook, in die erstmals die Geschäftsentwicklung der im Februar erworbenen Tochter WhatsApp mit einfließt: WhatsApp macht kaum Umsatz, verbrennt aber $232,5 Mio.. Hätten die mal die 0,69 Euro im Jahr als gebühr bei den Nutzer gelassen – so gäbe es um die 500 Mio. US-Dollar Einnahmen. Aber so… sind wohl neben den Server-Kosten noch die doofe SMS für die Bindung an die Mobilfunknummer.

Symbolbild: Drei Apps um zu kommunizieren.

Symbolbild: Drei Apps um zu kommunizieren.

An dieser Stelle sei nochmals auf sicheres Messageing durchaus möglich ist: Wir nehmen dazu natürlich die threema-App. Die App gibt es derzeit für kleines Geld für iOS und Android: Eine App um die Überwachung zu ärgern. Es wird Ende-Zu-Ende-Verschlüsselt und ist von Schweizer.

Threema
Download @
App Store
Preis: 1,79 €
Threema
Download @
Google Play
Entwickler: Threema GmbH
Preis: 1,60 €