Unbegrenzt sind nicht 500

Das Landgericht Potsdam hat nach einer Klage des Verbraucherzentrale Bundeverbands (vzbv) gegen E-Plus entschieden, dass ein Internet-Tarif mit „unbegrenztem“ Datenvolumen nicht gedrosselt werden darf: „Unbegrenztes“ Datenvolumen darf nicht gedrosselt werden. Unbegrenzt ist halt unbegrenzt und nicht 500 Megabyte.

Auch sagte man deutlich, dass die extreme Drosselung der Geschwindigkeit einer „Reduzierung der Leistung auf null“ gleichkomme.

Eine Drosselung auf 6 Promille dann doch so wenig wie man denkt.

Bamf und die 1 Million

Die oberste Asylbehörde in Deutschland stellt sich nach Worten ihres Chefs Frank-Jürgen Weise darauf ein, in diesem Jahr über eine Million Asylanträge zu bearbeiten: Bamf will eine Million Anträge bearbeiten. Na grandios, hoffentlich kommen nicht noch mehr Flüchtlinge.

Das Hauptproblem sind nicht die Flüchtlinge, sondern die Politik. Die streitet sich nur, während die Probleme bei der Verteilung der Flüchtlinge nicht besser wird.

MacES-Treffen Februar 2016

Heute ist wieder ein Freitag an dem mein Herz für die tapfere Truppe von Mac-Fans schlägt. Wir treffen uns bei Stuttgart in Esslingen/Zell um über Apple und die Welt zu reden. Wer spontan Lust hat, kann sich ja gemütlich ab 19:30 Uhr dazu gesellen: MacES.de.

Symbolbild: VR-Brille

Symbolbild: VR-Brille

Wir werden über die geplante Apple VR-Brille reden, ebenso über iPhone 5SE, iPhone7 und Apple Watch S.

LKW mit Heckdisplay

Ein Display am Heck von Lastwagen soll die Verkehrssicherheit erhöhen: Samsung präsentiert ersten LKW mit Heckdisplay für sicheres Überholen. Kommt da dauernd das Bild von vorne oder auch Werbeunterbrechungen? Wie lange halten die Displays eigentlich?

LKW_Screen

Entwickelt wurde das System von Samsung Argentina. Es wurde an Bord eines Volvo-Lkw installiert. Dazu gehören zwei Frontkameras, Software des argentinischen Unternehmens Ingematica und vier zusammengesetzte Samsung-Displays des Modells OH46D an der Lkw-Rückseite.

Aber besser wäre es doch, wenn der LKW gar nicht da wäre und die Güter ohne uns zu behindern transportiert werden.

UN-Gremium auf Seiten Julian Assange

Mehr als drei Jahre nach seinem Rückzug in die ecuadorianische Botschaft in London erhält Wikileaks-Gründer Julian Assange offenbar Unterstützung von den Vereinten Nationen, das UN-Gremium hält die geplante Festnahme von Julian Assange durch die Behörden für „willkürlich“: UN-Gremium stellt sich auf die Seite Assanges. Dann wird wohl nichts aus: Assange will sich unter Umständen den Behörden stellen. Das hatte er Morgen vor, wenn die Festnahme nicht heute als Willkühr betitelt worden wäre.

assange

Nun sind wir mal gespannt, wie es weiter geht.

Deutsches Fernsehen und die Ideenlosigkeit

Der Moderator Thomas Gottschalk bezieht sich dabei auf immer mehr Krimiserien: Gottschalk wirft ARD/ZDF „Ideenlosigkeit“ vor. Ja, das fällt mir schon seit Jahren auf: immer mehr Krimi. Neben Tatort, Polizeiruf und den ganzen Vorabend-Krimis, läuft sonst nur noch Quiz.

Bei den privaten Sender ist es nicht viel anders. Entweder der Deutsche mag wirklich nichts anderes, oder aber der zuschauende hat sich damit abgefunden.

Das ist halt das Problem, wenn BWLer und Banker eine eigentlich kreative Branche durchrechnen.

Fitness-Tracker mit Sicherheitsmängel

Andrew Hilts von der kanadischen Non-Profit-Organisation Open Effect hat in Kooperation mit Christopher Parsons und Jeffrey Knockel vom Citizen Lab der University of Toronto acht beliebte Fitness-Tracker untersucht: Sicherheitsmängel bei sieben von acht Anbietern. Okay, vorne weg: nur Apple macht es wohl richtig.

Das PDF mit den ausführlichen Ergebnisse gibt es hier gratis zum Download.

Bluetooth LE Privacy (Wechsel der Bluetooth-MAC-Adresse) hat nur Apple eingebaut. Anderseits veröffentlicht der trendige Netzmensch eh alle Daten zum Angeben auf Facebook.