Genauere Navigation mit Sapcorda

Das Unternehmen Sapcorda will einen Korrekturdienst einrichten, mit dem das Auto seine Position sehr viel genauer bestimmen kann: Sapcorda will auf Zentimeter genau orten. Löblich, aber warum kann dies Galileo nicht? Also nochmals 48 Satelliten in die Umlaufbahn.

Nein, Sapcorda holt sich seine Daten von GLONASS (Russland), Galileo (Europäische Union) und GPS (USA) und will daraus ein genaueres Signal errechnen.

Lied ohne Musik dafür mit A

Ein fast zehn Minuten langes Lied ohne Ton ist bei iTunes gerade sehr erfolgreich: Song mit 10 Minuten Stille stürmt die iTunes-Charts. Es geht um das gute Stück „a a a a Very Good Song“.

Wie am Titel schon zu sehen ist, wird er wohl der erste im Alphabet der Musiktitel auf dem Smartphone sein. Dies ist wichtig, wenn man sein iPhone an ein Soundsystem im Auto verbindet, diese meinen nämlich stets den ersten Song aus der Musikliste zu spielen.

Bei mir ist es zur Zeit „A Different World“ von Korn. Davor war es lange „A Line in the Sand“ von PJ Harvey.

Wobei sich Apple CarPlay Mühe gibt und oft den letzten Titel weiter spielt. Ganz selten wird sogar mal ein Podcast von der Castro-App weiter abgespielt, das ist dann aber schon selten.

Also für iOS12 hat Apple da quasi schon mal ein Feature das es zu verbessern gilt.

ProSieben geht es fast so schlecht wie Sat.1

Nach der Hälfte des August liegt ProSieben bislang bei kaum mehr als acht Prozent Marktanteil – und erstmals seit Jahren sogar hinter Sat.1: Fällt ProSieben hinter Sat.1 zurück?. Wie, hinter Sat.1, die sind doch auch schon fast ganz unten. Demnächst zieht Tele5 vorbei, oder wie?

Hm, die US-Serien laufen nimmer so richtig. Eigenproduktionen ziehen noch, aber auch nicht alle. Da scheint die Zielgruppe von ProSieben wohl den Kram neuerdings zu streamen anstatt mit Werbeunterbrechungen zu festen Zeiten anzuschauen – warum wohl nur?

Apple Maps mit Indoor-Navigation

Endlich nicht nur eine Navigation zu einem Gebäude, sondern zum Ladengeschäft in der Mall und darin am besten gleich zum Nutella-Regal: Das iPhone zur Indoor-Navigation nutzen. Dies kommt mit iOS11 Ende September 2017.

Wenn Ihr Euch in einem Gebäude befindet, das über mehrere Stockwerke verfügt, wird Euch oben rechts unter dem Pfeil-Icon eine Zahl angezeigt, die für die jeweilige Etage steht. Tippt darauf, um in der Ansicht durch die Stockwerke zu wechseln.

Ich lasse ja bei Apple CarPlay im Auto stets die Navigation ohne Ansagen mitlaufen, so sieht man Verkehr nebenher. Ob in der Zukunft mal Menschen pauschal die Navigation vom Sofa zur Toilette anlassen werden?

25. James Bond „Shatterhand“ mit Daniel Craig

Im 25. James Bond-Film wird der Agent wieder von Daniel Craig gespielt: 25. James Bond-Film – Daniel Craig sagt Ja. Nun, sagen wir so: Daniel Craig hatte nach dem letzten Bond-Film ja nur noch gegen ganz viel Geld lust auf einen neuen Bond-Film. Anderseits hat er für fünf Filme unterschrieben, „Casino Royale“, „Ein Quantum Trost“, „Skyfall“ und „Spectre“ – da fehlt noch einer. Eben dieser eine ist der 25. – er musste nur nicht nein sagen.

Der 25. James Bond-Film „Shatterhand“ mit Christoph Waltz als blinder Bösewicht soll am 8. November 2019 in die Kinos kommen.

Dann wird wohl erst ab dem 26. Bond der Agent eine Frau sein, denn das wollte das Bilder-Magazin Bento im Jahre 2016 aus Twitter erfahren zu haben: Der nächste James Bond könnte eine Frau werden. Nein, wohl eher dann der 26. Jane Bond, also nach dem Remake dazwischen.

Danach soll übrigens Daniel Craig in dem Remake von „Im Geheimdienst ihrer Majestät“ als James Bond mit machen.

Neuland-Alarm: Cyber-Feuerwehr

Wenn’s brennt, ruft man die Feuerwehr, aber wen ruft man, wenn die IT-Anlage ausfällt, fragt Thomas de Maizière: Hacken für die Guten: De Maizière regt „Cyber-Feuerwehr“ an. Keine Ahnung was man dazu sagen soll, aber die Analogie Feuerwehr zu Netzwerk-Probleme ist dann doch etwas sehr Neuland.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat die Einrichtung einer Art ehrenamtlicher „Cyber-Feuerwehr“ angeregt. Bei Feuer und Bränden wisse man sofort, wen man alarmiere.

Okay, wenn also eine Firma im Ort ein Hacker-Angriff hat oder von Viren befallen ist, dann eilen die chronisch unterbesetzte IT-Abteilungen der anderen Firmen zu Hilfe… und machen dann was? Kaffee trinken?

Also IT-Infrastruktur ist mal grundsätzlich komplexer als ein brennendes Gebäude, könnte das mal jemand dem Bundesinnenminister sagen? Auch möchte man bestimmt nicht jeden hilfsbereiten IT’ler an seiner Sicherheitsinfrastruktur ran – oder?

Amazon stellt Lovefilm ein

Weil Filme und Serien immer häufiger gestreamt werden, ist der Online-FIlm-Verleih Lovefilm ins Hintertreffen geraten: Amazon macht seinen DVD-Verleih Lovefilm dicht. Filme auf Silberscheiben versenden -ja sind wir denn bei den Neandertaler?

Ab 31. Oktober 2017 ist Schluss damit.

Atomkrieg abgewendet, Kim gibt nach

Nordkoreas Machthaber wolle die US-Insel Guam vorerst nicht beschießen: Kim Jong Un rückt von Angriffs-Rhetorik ab. Ach ne, wie kommt es. Die illegal aus der Ukraine eingeführten Raketen scheinen dann vielleicht doch nicht so gut zu sein.

Kim sagte laut der KCNA-Mitteilung, die USA spürten bereits „den Strick um den Hals“ durch ihren eigenen „rücksichtslosen militärischen Lärm“.

Hä? Es geht nichts über ein funktionierendes „Reality Distortion Field“.

Musiksender MTV in Europa ab 2018 wieder frei empfangbar

Sieben Jahre nachdem MTV ins Pay-TV verschwunden ist, wird das Programm des Musiksenders vom kommenden Jahr an wieder frei empfangbar sein: MTV kehrt 2018 ins Free-TV zurück. Reichen die Abo-Zahlen nicht mehr?

Mit dem Verschwinden ins Pay-TV sank auf die öffentliche Wahrnehmung des einstigen Aushängeschilds – und dass Events wie die „Unplugged“-Konzerte etwa beim Kindersender Nick zu sehen waren, wollte nie so recht schlüssig wirken.

Ach, wie konnte das nur passieren.

Aber mal anders gefragt: wer braucht heute noch einen Musiksender? MTV könnte als Playlist bei Spotify oder Apple Music enden…

Hier dann noch das erste Musikvideo, welches der Musiksender MTV Europe bei seinem Start am 1. August 1987 ausstrahlte: „Money for Nothing“ von den Dire Straits:

Ganz nebenbei: wir haben 30 Jahre Musikfernsehen in Europa. Ach ne, halt, 1984 gab es ja schon „musicbox“.

Bundeswehrsoldat nach Marsch tot

Rekruten nahmen Energy Drink: Bei Marsch kollabierter Soldat. Ja was denn nun? Soldaten brachen mit Hitzschlag zusammen – Ursache unklar.

Mal wieder so ein Fall, bei dem man am besten nicht mehr nachfragt oder gar sucht…

Bei einem Marsch mit Waffe, Splitterschutzweste, Feldanzug und Helm an einem warmen Sommertag im Juli mit Temperaturen um die 26 Grad Celsius war ein Offiziersanwärter nach drei Kilometern zusammengebrochen.

Ein Soldat nimmt vor einem Marsch Aufputschmittel und bricht nach 3 Kilometer zusammen? Er ist dabei nicht allein.

Man kann nur hoffen, wir werden nie wieder angegriffen.

© 2017 stohl.de

Theme von Anders Norén↑ ↑