Machete teilt Pistolenkugel

Das Video der Woche uns zeigen, wie man mit einer Pistolenkugel über den Rücken mit iPad als Spiegel zwei Luftballone trifft – mit Hilfe einer Machete:

Hat er es geschafft oder doch nur ein Fake?

Neues Album von Weird Al’ Yankovic: Mandatory Fun

Der US-amerikanischer Musiker und Parodist Weird Al’ Yankovic hat ein neues Album am Start: Mandatory Fun. Das Album ist eine Parodie auf aktuelle Musik-Hits.

weird-al-yankovic-mandatory-fun-album-cover

Er macht also das, was er schon seit den 1980er kann: lustige Parodien.

Von dem neuen Album gibt es eh schon massig Musikvideos bei YouTube, also einfach mal suchen.

Sommerhit? ApeCrime mit Füße hoch

Nach den WM-Songs ist vor dem Sommerhit, den Anfang machen die Youtuber ApeCrime mit dem sehr animierenden Titel: FÜßE HOCH. Wir vergessen dabei aber nicht Anders Nilsen mit “Salsa Tequila”. Aber nun ersma die Füße hoch:

Falls immer noch nicht geschehen: mach mal Füße hoch.

Büro-Hangematte für die Füße

Wenn etwas in einem Büro fehlt, dann eine Hängematte: Füüt. Bequem entspannt seine Füße hochlegen und effektiv produktiv arbeiten – geht es noch besser?

Symbolbild: im Büro entspannen mit der Hängematte für die Füße - der Bach kostet extra.

Symbolbild: im Büro entspannen mit der Hängematte für die Füße – der Bach kostet extra.

Ab 30 US-Dollar in verschiedenen Farben zu haben.

TV-Serien-Tipp: Helix

Die Serie folgt einem Team von Wissenschaftlern des amerikanischen CDC (Centers for Disease Control and Prevention, deutsch: Zentrum für Seuchenbekämpfung), das zu einer Hightech-Forschungseinrichtung der Firma Arctic BioSystems in der Arktis reist, um den potenziellen Ausbruch einer Seuche zu untersuchen: Helix (Wikipedia, iTunes Staffel 1, Serienjunkies.de).

helix-rotator

Zu Beginn ist die Qualität der Serie hoch, vor allem die musikalische Untermalung hat was. Allerdings kann sie dies wohl nicht halten:

Inwiefern das Ende der ersten Staffel dann wirklich die Zuschauer der Serie zufrieden stellte, darf angezweifelt werden, wurden doch bereits nach gut der Hälfte der 13 Episoden der Premierenstaffel erste Abnutzungserscheinungen deutlich. Dabei wanderte „Helix“ stets auf dem schmalen Grat zwischen packendem Horrorthriller und hanebüchenem Trash. Wo man gerade zu Beginn noch oftmals nägelkauend und wie gefesselt vor dem Bildschirm saß, trieben einen das eigenartige Plotting sowie ein gar übernatürlicher Einschlag zum Ende hin ein Runzeln auf die Stirn.

Die Serie ist gut produziert und vor allem spannend. Ich habe nun die ersten zwei Folgen gesehen, und es schaut gut aus – also für die Serie, nicht für die Menschen in der Serie. Es geht ein wenig blutig zu, aber es gibt noch keine Zombies wie bei “The Walking Dead” – nicht mal wie bei “Les Revenants“. Da kann man mal gespannt sein, wie es weiter geht. Eine 2. Staffel ist inzwischen angekündigt.

explications-helix

Die Serie gibt es bei iTunes in HD für knapp über 30 Euro.

25 Jahre Microsoft Office

Es dauerte mehr als ein Jahr, bis auch Windows-Nutzer erstmals Microsoft Office erwerben konnten – vor 25 Jahren wurde die Suite für den Mac auf den Markt gebracht, erst Anfang Oktober 1990 dann auch für Windows: 25 Jahre Microsoft Office. Was haben wir in dieser Zeit gelernt? Auch Assistenten können einem auf den Keks gehen.

microsoft_office

Was soll man dazu sagen, Hauptsache die Büroklammer-Assistent bleibt verbannt.

Filesharer verklagen ist schlecht fürs Image

Die US-Anwaltskammer hat ihre Mitglieder dazu aufgerufen, zurückhaltend gegen Filesharing vorzugehen: US-Anwaltskammer empfiehlt gemäßigtes Vorgehen. Äh, und warum?

Die Begründung: Für Firmen könnten Klagen zu einem Image-Problem führen.

Es ist halt blöd, wenn man mit überzogenen Klagen die Kunden vergrault. Die Erkenntnis des Tages würde ich sagen – allerdings gefühlt 10 Jahre zu spät.

Symbolbild: böse Nutzer mit Maske vor dem Computer schädigen die Wirtschaft.

Symbolbild: böse Nutzer mit Maske vor dem Computer schädigen die Wirtschaft.

Telekom installiert Dropbox App auf Android-Geräte

Im Zuge der neuen Partnerschaft wird die Dropbox App ab Oktober 2014 auf Android-Smartphones, die von der Telekom vertrieben werden, vorinstalliert: Dropbox verkündet Partnerschaft mit der Deutschen Telekom. Da war gerade noch “E-Mail Made in Germany” und schon ist ein US-Anbieter mit NSA-Anschluss auf dem Telefon – so schnell kann es gehen.

Symbolbild: eine Serverfarm mit ganz vielen Computer.

Symbolbild: eine Serverfarm mit ganz vielen Computer.

Wobei ich es nicht verstehe, da die Telekom mit TelekomCloud (wie kreativ) selbst ein Cloud-Drive anbietet – und bei den Icons, schaut es schlecht aus.

TelekomCloud

Kita-Plätze reichen noch immer nicht

Inzwischen hat sich laut Statistischem Bundesamt vieles rund um die Kleinkindbetreuung in Wohlgefallen aufgelöst: Mehr Kita-Plätze, aber noch zu wenig. Die Misere im Detail:

Anfang März wurden rund 662.000 Kinder unter drei Jahren in Kitas oder in der Tagespflege betreut, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Dies waren demnach knapp 64.000 Kinder oder 10,6 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die Qualität der Betreuung wurde von der Behörde nicht abgefragt.

Also wurde nur “mehr” abgefragt, nicht “mehr bei gleicher oder besserer Qualität”. Dazu kommt noch:

Die Betreuungsquote liegt bundesweit allerdings nur bei von 32,5 Prozent, während sich nach einer Befragung 41,7 Prozent der Eltern ein Betreuungsangebot wünschen.

Wir haben also für nur 32 Prozent der Kinder eine Kinderbetreuung. Aber selbst 100 Prozent der Kinder reichen nicht für die Rente. Wie hat sich das die Politik gedacht für nur 32 Prozent der benötigten Kinder Kita-Plätze zu stellen?

Die unwahrscheinlichen Ereignisse im WDR am Sonntag

Das Format wird als ein Genre-Mix aus Show, Kinofilm, Sitcom und Musical angepriesen: Die unwahrscheinlichen Ereignisse im Leben von … am Sonntag ab 22:15 Uhr im WDR. Na da sind wir mal gespannt. Jan Böhmermann ist auch mit von der Partie.

Neue Gesichter für eine neue Show im WDR.

Neue Gesichter für eine neue Show im WDR.

Also mehr ein “Knallerfrauen” oder “Die dreisten Drei” bzw. “Sechserpack” auf öffentlich rechtlich.

Fiftythree Stift “Pencil” in Deutschland erhältlich

Der zunächst nur in den USA erhältliche iPad-Stift “Pencil” von FiftyThree wird jetzt auch in Europa zum Verkauf angeboten: iPad-Stift Pencil jetzt auch in Deutschland. Die Aluminiumversion “Graphit” kostet 60 Euro; die Holzvariante “Walnut” (mit Magnet um am iPad zu kleben) kostet 75 Euro.

53_pen_stifte

Sobald die Paper App mit dem Stift gepaart ist, dient die Fingerkuppe nur noch zum Verwischen von Strichen und allein der Stift macht Striche. Nach dem Veröffentlichung von iOS 8 soll Paper zusätzlich unterschiedliche Druckstärken erkennen. Dies wertet Paper mit der Position des Stiftes aus: je nachdem, wie der Stift das Tablet berührt, ob mit der Spitze oder der breiten Seite, erzeugt die App dazu einen passenden Strich.

53_pen_3

Hier noch die nötige Paper App für den Stift:

Ich nutze den Stift noch immer und somit hat er es wohl geschafft – alle bisherigen Stifte nutze ich nur wenige Tage. Würden nun noch mehrere Apps den Stift unterstützen, würde ich ihn bestimmt noch mehr nutzen.

USA uneinsichtig und US-Geheimdienstler bleibt in Deutschland

Die mutmaßliche US-Spionage in Deutschland hat das Verhältnis beider Länder stark belastet: Merkel und Obama telefonieren erstmals seit jüngster Spionageaffäre. Aber dennoch: Obama entschuldigt sich nicht bei Merkel. Ja warum auch? Die USA wollen doch nur alles wissen – auch von Freunden.

Crumpy Merkel - not amused

Crumpy Merkel – not amused

…und wo wir gerade bei Thema sind: US-Geheimdienstler bleibt stur und blamiert Berlin. Ja eben. Man hat vergessen eine Frist zu setzen.

Währenddessen werden die Deutschen weiter ausspioniert.