Warum ich Wire nicht mag

Der Messenger Wire aus der Schweiz ohne Geschäftsmodell mag ja sicher sein, aber die Usability und GUI mag ich bisher so gar nicht.

Der Wire-Messenger auf verschiedenen Devices.

Hier die Gründe:

  • Der Kontakt-Bildschirm ist irgendwie sehr Un-Informativ. Es werden Nutzer einfach dazu genommen, zum Beispiel wenn man einen neuen Gruppenchat betritt mit unbekannte Menschen.
  • Da das Icon für Hintergrund und Person ist, ist es meistens Nichtssagend. Wie wäre es mit 2 Bilder? Wie wäre es mit größer? In der Kontaktliste ist das Icon nur ein Farbklecks, mehr nicht.
  • Ich würde gerne Kontakten noch Informationen geben, auch fehlt ein Status von mir an andere Nutzer („bin im Urlaub, kein Netz“) Aber übersichtlich in der Liste, nicht als Snapchat-Status mit Bildschirmumschaltung.
  • Gruppen und Nutzer in einer Liste ohne Kennzeichnung – geht es noch?
  • Man kann wichtige Kontakte/Gruppen nicht von unwichtige trennen.
  • Ich bekam eine Push über eine neue Nachricht, hatte Wire aber schon länger nicht mehr benutzt. Also durfte ich die Nachricht nicht lesen. Das ist blöd.
  • Eine Nachricht berühren und schon gibt es ein Like. Das mit dem Herzchen ist eh etwas zu unauffällig. Vor allem die Anzeige hat Platz, aber dennoch wird zwischen einem Liker und der Uhrzeit umgeschaltet.
  • Wieso kann ich nur ein Herzchen geben? Wieso nicht Daumen hoch, Daumen runter, Ha Ha, etc.
  • Ich würde gerne festlegen, ob ich von einer Gruppe Push-Nachrichten bekomme. Vielleicht mehr als nur AUS/EIN. Wie wäre es mit Uhrzeiten? Push von 17:00 bis 22:00 Uhr – oder „1 Stunde Ruhe“.
  • Wieso ist Smiley/Text-Auswahl neben dem Eingabefeldes und der Rest an Auswahl darunter? Dazu noch ein „…“
  • Ich kann Gruppenchats anrufen, bisher ging noch niemand ran. Klingelt es dann bei Allen?
  • Für mich ist Wire unübersichtlich und unpraktisch. Sogar so sehr, dass der Bonus Mac/Win-App + Browser, nicht hilft ihn dennoch zu benutzen. Kurz gesagt: was bei Threema zu konservativ ist, ist bei Wire zu hipp. Vor allem fehlen praktische Funktionen bei Wire. Wire ist gut für Leute die aus Langeweile schöne Dinge bedienen wollen.

    Dann wünsche ich mir noch eine Änderung von allen Messenger:
    Das mit den Gruppen ist ja nett, aber leider artet es schnell aus, wenn eine Gruppe aktiv ist. Dann muss man entweder pro Thema eine Gruppe machen, oder Themen gehen unter weil es 10 Updates in 5 Minuten gibt. Ein Festplatten-Gespräch vermischt mit Kindererziehung ist auch blöd.

    Wie wäre es mit einer Gruppe, in der alle eingeladenen Teilnehmer sind. In dieser Gruppe kann man dann ein Thema starten und Gruppen-Teilnehmer einladen, also eine Gruppe aus der Menge. Es geht ein Unter-Thema-Chat auf und dort wird das Thema dann besprochen. Andere Gruppenteilnehmer können stets beim Thema mitlesen oder dem Thema beitreten. Wer nicht im Thema ist, bekommt auch keine Push-Nachricht.

    Wer also als Elternteil eines Kindes im Chat der „Klasse 5b“ bei „Vegane Teppichböden ja/nein“ nicht mitreden will, schaut das Thema nicht an und geht nicht rein und wird nicht damit belästigt.

    So, nun bin ich gespannt, wie dies am kompliziertesten umgesetzt wird.

    Zur Zeit erreicht man mich weiterhin am besten unter Threema.

    3G ist weg, 2G geht und 5G kommt.

    Sunrise fährt GSM, GPRS und EDGE Ende 2018 herunter, zuvor war von Ende 2017 die Rede: GSM-Abschaltung schon im kommenden Jahr. Die Schweizer geben Gas.

    Aber der Rest lässt sich Zeit, da ist eher eine Abschaltung von 2G (GSM, GPRS, EDGE) erst Ende 2020. Das im Jahr 2000 gehypte UMTS aka 3G wurde ja bereits durch 4G (LTE) ersetzt. Im Jahr 2020 soll dann endlich 5G kommen: Alles zum LTE-Nachfolger der Zukunft.

    Twitch-Streamer und die Rundfunklizenz

    Nicht nur Peter Smits, sondern auch Erik „Gronkh“ Range hat Post von der Medienanstalt Nordrhein-Westfalen bekommen: Medienanstalt droht mit Verfahren gegen Gronkh. Warum brauchen wir nochmals eine Rundfunkgebühr?

    Die Argumentation ähnelt der aus dem Fall Pietsmiet TV: Weil regelmäßig mehr als 500 Zuschauer erreicht würden, und weil es sich um eine regelmäßige Sendung handele, sei eine Zulassung nötig.

    Also der erste große Haken an der Sache: es wird gestreamt und nicht gefunkt.

    Ausgerechnet in Nordrhein-Westfalen hat übrigens die neue Landesregierung aus CDU und FDP in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart, dafür zu sorgen, dass Streamer künftig keine Rundfunklizenz mehr benötigen – was dem Medienstandort Köln, von dem aus viele Youtuber senden, natürlich sehr zugute käme.

    Hallo Politik, hat gerade jemand Zeit oder sind alle beim Geld zählen?

    Sky startet neuen Dienst und versendet DVDs

    Sky-Kunden können damit Filme relativ kurz nach der Kinopremiere kaufen und sehen, zusätzlich erhalten sie dann eine DVD oder Blu-ray zugeschickt: Sky startet seinen Film-Store und verschickt DVDs. Na toll, gibt es Sky immer noch? Warum DVDs?

    Also das All-You-Can-Eat-Prinzip der neuen Streaming-Anbieter wie Netflix, Amazon & Co. ist bei Sky noch nicht vorgedrungen? Da gibt es immer noch Pakete, Dienste und wenn man alles will, ist man arm.

    Smartphone Apps werden zu groß?

    Einer Untersuchung eines Analyseunternehmens zufolge vergrößerte sich der Platzbedarf der wichtigsten iPhone-Apps in den letzten vier Jahren um 1000 Prozent: iOS-Software wird immer voluminöser. Ja, das kann sein, muss aber nicht.

    Die original Twitter-App für iOS braucht ganze 123 Megabyte, die Alternative App Twitbot braucht nur 7,5 Megabyte.

    Die facebook-App braucht hingegen 263 Megabyte: Facebook verschwendet euren Speicherplatz.

    Krankenversicherung ohne Papierkram

    Bei Ottonova läuft alles digital, vom Vertragsabschluss bis zur Rechnung: Otto von Bismarcks digitale Erben. Also quasi das N26 der Krankenversicherung.

    Ja das mit dem Papierkram wird nun endlich weniger – hat ja auch lange genug gedauert.

    Videobeweis und Fußball

    Fragende Schiedsrichter, aufgebrachte Spieler, ratlose Fans: Warum bringt der Videobeweis so viel Aufregung? Da sollte doch mehr Gerechtigkeit in den Fußball einziehen, ist aber auch wieder nicht gut.

    Die Antworten dauern zu lange. da fällt ein Tor und der Fan muss sich über eine Minute gedulden um zu wissen ob es gilt. Bisher gab es halt eine falsche Entscheidung und der Fan konnte sich aufregen, nun regt er sich bis zur Entscheidung auf.

    Das System ist noch in der Testphase, Holprigkeiten sind nicht auszuschließen. Nach den Ernstfällen in Moskau und Kasan versuchte die Fifa erst mit Videos bei Twitter und Erklärungen auf ihrer Homepage die Sachlage zu erläutern.

    Testet das System dann aber gleich auch auf Hitze, nicht dass es in Katar Ausfälle gegen wird.

    Apple Music mit Jahresabo günstiger

    Endlich auch als Abo zu buchen: Apple Music im günstigen Jahresabo – nun auch ohne Geschenkkarte. Also 99,90 Euro im Jahr statt 12 mal 9,99 Euro, das spart 20,88 Euro bzw. 2 Monate gratis pro Jahr.

    Tumblr ab jetzt mir Porno-Filter

    Dabei ist die Blog-Plattform berühmt-berüchtigt für ihr explizites NSFW-Material: Porno-Filter – Tumblr schafft sich ab. WTF? …und als nächstes schaltet Pornhub einen Sex-Filter?

    Es gibt also bald kein Tumblr mehr.

    Apple ARKit und iGlasses

    Jetzt müssen sich alle ANALysten festhalten: Apples smarte Brille nutzt angeblich ARKit. Nach der Foto-App nutzt auch die kommende AR-Brille die eigens für diese gemachte ARKit? Wie kommt man nur darauf?

    Wobei der Name „iGlasses“ dann doch etwas sehr 2000er ist. Die Brille wird einfach „Apple Glasses“ heißen. Da diese AR und VR können wird. Angefangen wird mit AR, aber VR gänzlich wegzulassen halte ich für ungünstig.

    © 2017 stohl.de

    Theme von Anders Norén↑ ↑