FBI findet verschlüsselte iPhones weiter blöd

Im Rahmen eines Auftritts auf einer Sicherheitskonferenz in Philadelphia erklärte das FBI, in diesem Jahr bereits knapp 7.000 iPhones beschlagnahmt, die das FBI nicht durchsuchen könne: FBI klagt wieder über zu sichere iPhone-Verschlüsselung. Oh, immer diese blöde Rechtsstaat.

Das Justizministerium unter Donald Trump habe hier energische Schritte angekündigt, doch bislang passiere nichts, klagt der FBI-Direktor.

Sachen gibt es – beim US-Präsidenten Donald Trump geht es nicht vorwärts?

An dieser Stelle ein großes Lob und Danke an Apple. Irgendwie ist der Technologie-Konzern die letzte Bastion, die versucht die Privatsphäre der Menschen zu schützen.

Immer mehr Menschen ohne Geld

Wegen unbezahlter Rechnungen wurde im vergangenen Jahr Hunderttausenden Menschen in Deutschland der Strom abgestellt: 330.000 Haushalte ohne Strom. Aber auch an anderer Stelle klemmt es: Jedes fünfte Kind in Deutschland erlebt Armut am eigenen Leib. Dazu noch: Altersarmut nimmt in Deutschland drastisch zu.

Das sind die wirklichen Probleme in Deutschland, nicht die Flüchtlinge, die spielen da keine so große Rolle. Die Politik könnte mal in die Richtung der Probleme sondieren – aber dann muss man ja was tun.

Breitbandausbau kontra Gewinnorientierung

Der frühere EU-Digitalkommissar Günther Oettinger wünscht sich mehr Anstrengungen in Europa beim Breitbandausbau und mehr staatlichen Einfluss auf eine digitale Grundversorgung: Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom. Hm, wie kann denn dies nur passieren? Normalerweise regelt der Markt ja stets alles zum Besten.

Der frühere EU-Digitalkommissar Günther Oettinger kritisiert eine zu starke Gewinnorientierung der Deutschen Telekom beim Ausbau der digitalen Infrastruktur.

Ah ja, wie kommen die da nur drauf bei der Telekom. Gewinnorientiert arbeiten ist nicht die Caritas – das hat er richtig erkannt.

Also damals zur Privatierung der Telekom fand ich die Lösung blöd. Es hätte sollten eine Netz-Firma geben, die das Netz ausbaut und instand hält, darüber dann die Telekom mit den Mitbewerber, die alle gleich anmieten. Aber das mit den Fähnchen war einfacher…

Die neue eSIM

Wer das Smartphone oder seinen Mobilfunkanbieter wechselt, benötigt auch eine neue SIM-Karte, das war bisher so, und soll sich nun ändern: eSIM – Was ist das eigentlich? Also bald keine kleine Karte mehr in einen Schacht fummeln.

Allerdings war der Start der eSIM mit der Apple Watch Series 3 LTE etwas holprig und noch nicht ausgestanden.

Ein Wechsel der SIM ist nicht mehr notwendig, stattdessen erfolgt der Umstieg auf neue Anbieter oder Tarife ganz einfach elektronisch.

Also an sich eine gute Idee, denn der SIM-Karten-Schacht ist echt mal durch.

TV-Tipp: Mann, Sieber!

Heute Abend ab 22:45 Uhr im ZDF gibt es eine neue Folge „Mann, Sieber!“ mit Tobias Mann und Christoph Sieber. Das wird bestimmt wieder gut unterhaltend und sehr witzig.

Bundeswehr ohne U-Boote

Nachdem das deutsche Unterseeboot U35 in der vergangenen Woche nach einer Havarie zur Untersuchung in die Werft musste, hat die Deutsche Marine vorerst kein einziges fahrbereites U-Boot mehr in ihrer Flotte: Kein einziges deutsches U-Boot fährt mehr. Oh, alle kaputt?

Vier der sechs Boote liegen derzeit zu Arbeiten in der Werft, die beiden übrigen warten auf einen Werftliegeplatz für die Instandsetzung

Hm, also arg viel friedlicher können die Grünen in der Regierung die Bundeswehr auch nicht machen. Flugzeuge die nicht fliegen, Panzer die nicht fahren, Drohnen ohne Flugerlaubnis und Gewehre die nicht geradeaus schießen. Mehr Friede geht militärisch gesehen nicht.

Wir könnten von den Griechen U-Boote, die wir ihnen die letzten Jahre aufgequatscht haben, zurück kaufen: Griechische Milliarden für deutsche U-Boote.

Eingekochtes Wasser? WTF?

In den vergangenen Tages machte ein Ratgeber über eingekochtes Wasser die Runde und erntete viel Spott und Hohn: Eingekochtes Wasser? – Ein Faktencheck. Ayurvedische Tradition hin oder her, natürlich ist dies Blödsinn.

Dann hat aber Lars Fischer noch weitere Schritte gefunden, mit der das „eingekochte Wasser“ sinnvoll mit weiteren Handhabungen weiter veredelt werden kann: viele Menschen nutzen die Technik falsch. Grandios, gibt ihm den Nobelpreis dafür.

Aber wie sagte schon Charlie Sheen als Charlie Harper:

„Wenn das Leben dir eine Zitrone gibt, nicht reinbeißen, sondern einen Cocktail daraus machen.“

Das gilt wohl nun auch für Blödsinn.

Deutsche Geheimdienste töten Deutsche Bürger für mehr Budget?

Der Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri könnte von einem V-Mann des Landeskriminalamts NRW zu seiner Tat angestachelt worden sein: V-Mann soll Gruppe um Amri zu Anschlägen aufgehetzt haben. Äh, wie?

Mal wieder ist es an der Zeit zu fordern: Alle Geheimdienste schließen und mit neuem Personal und neuen Ziele starten.

Online-Dating verändert die Gesellschaft

Es kommt zusammen, was sich früher nie getroffen hätte: Online-Dating verändert die Gesellschaft. Ganz nebenbei führt es noch zu längeren Beziehungen.

Erstmals in der Geschichte kommen Menschen zusammen, die im Alltag sonst keine Überschneidungen haben. Resultat: Die Beziehungen halten länger.

Grandios, man muss nicht mehr aus einem kleinen Kreis im Dorf wählen, sondern hat die ganze Welt. Das ist nicht nur für den Menschen besser, sondern auch für unseren Gen-Pool.

Keine Tagesschau mehr und ARD regional?

Der für Medien zuständige Chef der Staatskanzlei von Sachsen-Anhalt, Rainer Robra (CDU), hatte letzte Woche gefordert, die ARD solle „ein Schaufenster der Regionen“ mit ausführlicher Regionalberichterstattung werden. Dazu gibt es natürlich Gegenmeinungen: Die Tagesschau ist „in dieser Form (nicht) überflüssig“. Ja, das stimmt.

Also zum einen ist das ZDF ja noch immer Verfassungsfeindlich, vor allem die NAchrichtensendungen. Denn da war doch was 2014: Karlsruhe beschneidet Einfluss der Parteien aufs ZDF. Darauf hin hat die Politik, wie von den Richter gefordert und geändert:

Da ist doch gleich viel Weniger Einfluss, oder? Also von daher brauchen wir die Tagesschau.

Nun, die Zuschauer der fremdbestimmten TV_Kanäle schwinden. Von daher könnte man gerade in der ARD vielleicht etwas sparen. Schon eine Reduktion auf einen Sender pro Bundesland hätte ja was.

© 2017 stohl.de

Theme von Anders Norén↑ ↑