BREAKING NEWS: Postillon24 kauft extra3

Das investigative Internet-Satire-Magazin »Der Postillon« hat das TV-Satire-Magazin des NDR »extra3« gekauft – wie in diesem, sagen wir mal Bekennervideo? – von extra3 zu sehen ist:

Nach 38 Jahren wird nun also das TV-Satire-Magazin abgewickelt und am Freitag dem 25. April 2014 werden wir auf NDR mehr sehen.

Im Internet gehen ja Spekulationen in verschwörerischen Google+-Kreisen von einer terroristischen Aktion der fiesen Friede gegen beide Magazine um. Durch eine Fusion in das mitternächtliche Spartenprogramm des dritten Senders »NDR« sehen in Zukunft kaum noch den Inhalt und somit kann die BILD-Zeitung wieder alle ihre erdachte Schlagzeilen bringen – ohne unnötig prüfen zu müssen.

Die Medienredaktion der Nachrichtensparte von stohl.de blickt gespannt in die Zukunft.

 

Mac-App Sketch³

Zur Abwechslung gibt es mal wieder eine Mac-Software: Sketch³. Also quasi der ungezählte Versuch sich endlich von Adobe Photoshop zu lösen, wenn man eine GUI oder Icons gestalten will.

Die App schaut schick aus und biete viele Funktionen. Damit lassen sich Icons, Webseiten und grafische Benutzeroberflächen für Applikationen erstellen. Viele angepasste Funktionen bietet dabei die App, um möglichst schnell an ein schickes Ergebnis zu kommen.

Stilles Zappeln auf dem Schlossplatz gegen Tanzverbot

Die Piratenpartei Stuttgart lädt am Vergnügungsfreien Karfreitag zu einer Demonstration mit “stillem Zappeln” auf den Schlossplatz ein: Piraten tanzen gegen Verbot an. Das hört sich doch mal gut an.

Bei der Tanz-Demonstration am Nachmittag (14 Uhr bis 15 Uhr) wird aber keine laute Musik vom Band zu hören sein, sondern die Teilnehmer sind aufgerufen, über mitgebrachte Kopfhörer und Abspielgeräte zu ihrer eigenen Musik zu tanzen – sozusagen lautlos.

Ich denke auch, wir haben das mit dem Vergnügungsverbot an “stillen Tagen” von 0:00 bis 24:00 Uhr ist schon etwas hinter der gelebten Zeit. Man könnte sich da fragen: leben wir in einem Gottesstaat? Nun, Kirche ist ja nicht Pflicht – also von daher nochmals Glück gehabt.

So sah es 2013 am Karfreitag auf dem Stuttgarter Schlossplatz aus.

So sah es 2013 am Karfreitag auf dem Stuttgarter Schlossplatz aus.

Schon gewusst: an Neujahr gilt von 3-11 Uhr morgens in Baden-Württemberg ein Tanzverbot: Derzeitige Situation des Tanzverbotes in deutschsprachigen Bundesländern. Na da zappeln wir doch mal vorbei: Piratenpartei Stuttgart – Demo gegen Tanzverbot.

Bitcoin-Börse Mt.Gox am Ende

Die insolvente Bitcoin-Börse Mt.Gox hat laut einem Zeitungsbericht ihre Sanierungspläne aufgegeben: Bitcoin-Börse Mt.Gox gibt auf. Keine weitere Bitcoins in der Sofaritze gefunden? Das ist aber nun schade.

Symbolbild: ein Bitcoin, gerade nicht so angesagt.

Symbolbild: ein Bitcoin, gerade nicht so angesagt.

Wer das mit den Botcoins noch nicht kapiert hat, sollte mal die aktuelle Folge des Podcastes Rechtsbelehrung Bitcoins – Rechtsbelehrung Folge 13 Jura-Podcast hören.

Bei Zalando muss man arbeiten

Die verdeckte RTL-Reportage über Missstände in einem Zalando-Logistiklager hat ein Nachspiel: Zalando muss Shitstorm im Netz bekämpfen. Also abgesehen von Staatsanwaltschaft ermittelt gegen RTL-Journalistin. Tja, so ist es halt, das scheue Reh des Kapitalismus.

80 Prozent der T-Online-User wollen ihr Kaufverhalten ändern

Aber jetzt nicht zu Amazon gehen.

Symbolpaket: günstig sollen sie sein, die Luxusschuhe.

Symbolpaket: günstig sollen sie sein, die Luxus Schuhe.

Mit einem Mindestlohn wäre zumindest die Bezahlung okay, mit einem Bedingungslosem Grundeinkommen müssten die Menschen diese Arbeitsbedingungen nicht ertragen. Da wir aber Wachstum wollen, muss geleistet werden. Diese Menschen haben halt verloren, aber günstige Schuhe frei Haus ist doch auch etwas? Wer solche Arbeitsbedingungen selbst nicht haben möchte, sollte dort nicht bestellen. Aber wo gibt es noch vernünftige Arbeitsbedingungen im Versandhandel? Den Einzelhandel vor Ort haben wir uns ja schon kaputt gespart.

Auf der einen Seite kein Geld ausgeben wollen für Leistung, auf der anderen Seite solche Missstände beklagen. Wie sozial ist man mit so einer Einstellung?

Neuer Termin für BER-Eröffnung?

Der Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Bundestag, Martin Burkert, erwartet, dass der neue Berliner Flughafen erst nach 2017 seinen Betrieb aufnehmen wird: BER-Eröffnung laut Burkert vielleicht erst nach 2017. Aber dann schon Ende 2017, oder?

Symbolbild: das Schild am Flughafen ist auch schon fertig

Symbolbild: das Schild am Flughafen ist auch schon fertig

Aber so langsam wird es dann doch eng. Denn wenn BER nicht fertig wird und die Stuttgart21-Berichte anfangen, wird es medial gesehen her eng.

Berlusconi muss Sozialdienst im Altenheim leisten

Kein Hausarrest im Luxusheim, gerade einmal vier Stunden Sozialdienst in der Woche bei Senioren brummten ihm die Mailänder Richter auf: Berlusconi muss ins Altenheim – aber nur für 4 Stunden pro Woche. Na das geht ja noch.

Wie war nochmals der nette Witz: Was passiert, wenn Berlusconi seine Sozialarbeit in einem Altenheim absolviert?

Spoiler Inside Show

TV-Tipp: Arte Cyberwar-Abend

Arte widmet sich heute ab 20:15 Uhr dem Thema “Cyberwar” mit einen Themenabend: Die Drohne schlägt alles. Netwars – Krieg im Netz und danach ab 21:10 Uhr Krieg der Drohnen.

netwars

Sharknado-Sequel braucht Geld für Effekte

Das “Sharknado”-Sequel benötigt 50.000 Dollar um Bonus-Szene zu drehen und bietet Fans im Gegenzug eine Belohnung: “Sharknado 2″ – Produzent ruft Fans zu Spenden auf. Es soll eine fette Szene mit Kettensägen und Haie geben. Wer also schon immer bei betrachten des ersten Teiles an eine Fortsetzung dachte, kann nun helfen diese zu finanzieren.

sharknado2

Der erste Teil lief ja neulich auf Tele5 – aber ein zweiter Teil wäre schon klasse.

Digital Natives treffen auf einen “Portable Cassette Players”

Neulich gab man ja schon Kinder ein Wählscheibentelefon, nun ist ein alter Walkman dran:

Auf die Frage, wie viele Kassetten man heute wohl dabei hätte: 5,5 Kilo. Sagt die Uralt-App “Music God” auf meinem iPhone.

Mollath war quasi selbst schuld

Die Generalstaatsanwaltschaft München bestätigte eine entsprechende Entscheidung der Augsburger Staatsanwaltschaft, wie ein Sprecher am Montag sagte: Fall Mollath ohne Folgen für Verfahrensbeteiligte. Es wird also nur maximal einen Freispruch von Mollath geben – die Gruppe von “Verfahrensbeteiligte” um Richter, Gutachter und Staatsanwälten betrifft es nicht – sie haben ja wohl nur einen Menschen sechs Jahre seines Lebens beraubt.

MH370: Die Sache mit dem U-Boot

Bei der Suche nach dem Wrack der vermissten Maschine der Malaysia Airlines hat das unbemannte U-Boot seinen Einsatz abbrechen müssen: U-Boot-Suche nach MH370 abgebrochen. Schon wieder wegen schlechtem Wetter?

Normalerweise kontrolliert Bluefin 21 Untersee-Pipelines.

Normalerweise kontrolliert Bluefin 21 Untersee-Pipelines.

Das Wasser im Suchgebiet sei zu tief für die “Bluefin 21″, teilten die australischen Behörden mit. Das U-Boot sei in Tiefen von mehr als 4500 Metern geraten, deshalb habe ein Sicherheitsmechanismus es nach sechs Stunden an die Oberfläche zurückgebracht.

Ich denke, man sollte die Software nochmals überdenken. Wieso sucht es nicht in 4450 Meter Tiefe und schaut/pingt/surrt nach unten? Das ist immer noch besser als von der Wasseroberfläche.