Test: Steam Crave Aromamizer Supreme V3 mit Lost Vape Grus


Frank Stohl
@frankstohl
Test: Steam Crave Aromamizer Supreme V3 mit...

Es gibt mal wieder eine gute Kombination die ich neuerdings ins Sachen E-Zigarette habe: Steam Crave Aromamizer Supreme V3 – die etwas kleiner Version des Aromamizer V2 Plus, aber dennoch sehr gut im Geschmack mit einem Mesh-Netz statt Coil. Dazu der Akkuträger Grus von Lost Vape mit einem 21700er.

Verdampfer Steam Crave Aromamizer Supreme V3 auf Lost Vape Grus Akkuträger. Das DripTip ist vom Mato.

Wie schon beim großen Bruder V2 Plus ist Vielfalt bei dem Geschmackswunder der Vorteil: es kommen im Advanced-Pack neben dem mesh-Deck auch noch ein Postless Deck und ein Single-Coil Deck mit. Dazu lässt sich der Tank um das Glas reduzieren oder gegen ein Bubble-Glas austauschen. Dazu stehen zwei Kamine zur Wahl. Ebenso ein 510er DripTip-Adapter – etliche Kombinationen sind da möglich.

Zum soliden Akkuträger Grus von Lost Vape mit einem 21700er Akku: einfach, Wertigkeit und zuverlässig. Es lässt sich in Sachen Dampfen genug einstellen, Schnickschnack wie Display-Helligkeit gibt es nicht. Er liegt sehr gut in der Hand und lässt sich gut bedienen.

Auf jeden Fall macht die Kombi Spaß. Sie ist deutlich leichter als die Kriemhild mit dem Aromamizer V2 Plus. Hat dafür auch weniger Tank und Akku. Wobei die Akku-Reichweite mit einem 21700 nicht das Thema beim Grus mit dem Supreme ist.

Aber bald spielt in der gleichen Liga noch von Vapefly das Siegfried-Kit mit. Soll ja noch dieses Jahr kommen, Wir sind gespannt.

Show Comments (0)

Comments

Related Articles

Apfelwelt

Pflichttermin: PrismCamp Stuttgart 2014

An der re:pubica 2014 war es ein großes Thema, und auch sonst weigert sich nur die Politik es anzufassen. Durch Edward Snowdens Veröffentlichungen und die dadurch bekannt...

Posted on by Frank Stohl
Seitenwelt

25 Jahre SELFHTML

Das Kompendium für systematisches Verständnis von HTML, SVG und CSS existiert seit 25 Jahren: Das Nachschlagewerk SELFHTML wird 25. Na dafür erstmal ein großer Lob und vielen...

Posted on by Frank Stohl