Inkognito-Modus schützt nicht vor allem


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Inkognito-Modus schützt nicht vor allem

Ja, das habe ich bereits öfters erlebt, da wird mehr erwartet als es ist: Vermeintlicher Tracking-Schutz – viele Nutzer verstehen den Inkognito Modus völlig falsch. Eigentlich macht der „private Modus“ nur keine Surfdaten am Gerät auf dem der Browser läuft.

Das Hauptunterschied zwischen dem normalen und dem Inkognito Modus ist es, dass Cookies, temporäre Dateien sowie der Verlauf nach dem Schließen des Browserfenster aus dem Speicher gelöscht und auch vorher niemals auf der Festplatte abgelegt werden. Außerdem wird nicht auf bestehende Cookies oder temporäre Daten zugegriffen.

Es verschleiert allerdings nicht die Daten beim Provider, da kein VPN-Zugang damit gekoppelt ist. Denn dies wäre dazu nötig.

Show Comments (0)

Comments

Related Articles

Microsoft bennent Mediendienste um
Medienwelt

Microsoft bennent Mediendienste um

Wie Microsoft mitteilt, wird aus dem Musikdienst Xbox Music in „Groove“ umbenennen, Xbox Video bekommt den Namen „Movies & TV“: Aus Xbox Music wird...

Posted on by Frank Stohl
MacES-Treffen Juli 2015
Apfelwelt

MacES-Treffen Juli 2015

Heute ist wieder ein Freitag an dem mein Herz für die tapfere Truppe von Mac-Fans schlägt. Wir treffen uns bei Stuttgart in Esslingen/Zell um über Apple und die Welt zu reden. Wer...

Posted on by Frank Stohl