Zu viele Satelliten in der Umlaufbahn?


Frank Stohl
@frankstohl
Zu viele Satelliten in der Umlaufbahn?

SpaceX und andere wollen riesige Satellitenflotten ins All schicken, vor zwei Wochen wurde es schon eng: Erstes Satelliten-Ausweichmanöver wegen Starlink nötig. Es wird enger in der Erdumlaufbahn. Irgendwann kommen wir vor lauter Müll nicht mehr weg.

Der ESA-Windsatellit Aeolus musste einem Starlink-Satelliten von SpaceX ausweichen und die Europäische Weltraumagentur hat die Gelegenheit genutzt, um auf die Veränderungen im All angesichts von geplanten riesigen Flotten für Satelliteninternet hinzuweisen.

Die ESA hat SpaceX eine eMail geschrieben, diese wurde jedoch nicht zugestellt. So musste die ESA alleine ausweichen, was nicht nett ist.

Smybolbild: viel los im Orbit
Show Comments (0)

Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Articles

Politikwelt

Telekom blockiert Glasfaser-Ausbau auf dem Land

Wenn Gemeinden eine Förderung beantragen, beginnt die Telekom plötzlich ihr Netz auszubauen: Telekom verzögert Glasfaserausbau massiv. Wenn die Gemeinde also Galsfaser will, wirft...

Posted on by Frank Stohl
Politikwelt

LTE will WLAN 5GHz wegnehmen

Mit LAA-LTE wollen die Mobilfunkanbieter einen Seitenweg für den Daten-Downlink vom Mobilfunknetz zum Smartphone im 5-GHz-Band errichten: Wi-Fi Alliance fürchtet ums 5-GHz-Band....

Posted on by Frank Stohl