Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Zum Wohle der Deutschen Industrie


Frank Stohl
@frankstohl
Zum Wohle der Deutschen Industrie

In 133.000 Fahrzeugen hat Daimler klimaschädliches Treibhausgas verwendet und der Politik ist es egal: EuGH verurteilt Deutschland wegen Klimaschädliche Klimaanlagen. Also nochmal ganz langsam: Wachstum ist wichtig – ergo darf sich diesem nichts in den Weg stellen. Keine Arbeiter, keine Abgase und erst Recht keine Klimaanlage. Wachstum forever.

Man sieht es ja auch am Diesel-Skandal: Konzept mit Konstruktionsfehlern. Na, ist auch eine Idee der Autoindustrie. Eines ist dabei wichtig: nichts darf das Wachstum stören. Die Automobilkonzerne machen zwar zusammen in 3 Monaten mehr als über 10 Milliarden Euro Gewinn (nicht Umsatz), aber ein kaputtes Produkt bezahlen – dann wird der Gewinn ja kleiner, geht gar nicht.

Also kann sich die EU solche Rügen sparen und gleich Klagen – spart Zeit.

Symbolbild: Luxusautos aber kein Geld für den Fahrdienst.

Solange die CDU an der Regierung ist, wird sich dabei auch nichts ändern. Das alte Kredo „geht es der Wirtschaft sehr gut, geht es den Menschen gut“ scheinen die immer noch zu glauben. Merkel jagt dieser Idee aus der Vergangenheit hinterher, die Industrie reibt sich die Hände und immer mehr Menschen geht es schlecht.

Related Articles

Politikwelt

Telekom will mehr für DSL auf dem Land

Die Deutsche Telekom wünscht sich höhere DSL-Preise auf dem Land und lobt, dass der neue EU-Kommissar Günther Oettinger bei neuen DSL-Anschlüssen längere Kündigungsfristen will:...

Posted on by Frank Stohl
Medienwelt

Jugendliche können Meinungen & Nachrichten trennen, aber nicht Werbung.

Jüngere Menschen sind besser darin, Fakten von Meinungen zu trennen: Nachricht oder Meinung? Jüngere erkennen den Unterschied oft besser als ältere. Ach ja? Neulich gab es noch zu...

Posted on by Frank Stohl