Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Papst lässt Bischof im Amt


Frank Stohl
@frankstohl
Papst lässt Bischof im Amt

Die Affäre Tebartz-van Elst nimmt eine überraschende Wendung: Papst lässt Skandal-Bischof im Amt. Ach echt? Aber warum sollte etwas anderes passieren?

Aus der Sicht der katholischen Kirche lief doch alles wie immer. Okay, neuerdings kommt frischer Wind aus Rom, aber den hat noch nicht jeder mitbekommen. Die Bischöfe leben seit Jahrhunderten in Prunkt – warum also jetzt damit aufhören? Die Barreserven sind ja da. Es wurde ja kein Steuergeld ausgegeben – nur Kirchgeld von Schattenkonten.

Okay, als Ehrenamtlicher Helfer der Kirche würde ich mich schon fragen, ob man mich evtl. verarschen oder ausbeuten will, aber egal, das müssen die Menschen selbst wissen – das ist ja so eine Gott-Sache.

Comic: von der Begegnung hatten sich manche mehr Erhofft. Quelle: Internet.

Comic: von der Begegnung hatten sich manche mehr Erhofft. Quelle: Internet

Nur weil die Welt um die Kirche mit ihrem ach so tollen selbst regelnden Kapitalismus kein Geld mehr hat sollen die Bischöfe nun verzichten? Jungs, das ist unser Problem. Okay, wir können diesen Fall zum Anlass nehmen und uns fragen, ob wir tatsächlich der Kirche jedes Jahr noch Milliarden Euro aus dem Steuertopf schenken.

Die Kirche ist ein Unternehmen und der Glaube das Produkt. Pasta, äh. Amen.

Update: Mehrmonatige Pause – Tebartz-van Elst sammelt Bau-Ideen in Rom.

Related Articles

Technikwelt

Automotiv gibt Gas bei Elektro, glaubt weiter an Diesel

Obwohl Daimler viel Geld in Elektroautos stecken will, soll die Entwicklung von Dieselmotoren anders als bei Volvo nicht eingestellt werden: Daimler plant Dieselmotoren und...

Posted on by Frank Stohl
Politikwelt

Industrie 4.0 klemmt noch beim Upgrade

Während Industrie 4.0 in den Produktionsprozessen von Großkonzernen wie BMW oder VW bereits Einzug gehalten hat und damit das öffentliche Bild prägen, ist der Mittelstand weit...

Posted on by Frank Stohl