Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Baerbock genehmigt sich 1500 Euro?


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Baerbock genehmigt sich 1500 Euro?

Das ist nicht gerade ihre Haltung, hat es dennoch gemacht: Deshalb will sie ihren Corona-Bonus nicht spenden.

Baerbock hatte einen sogenannten Corona-Bonus in Höhe von 1500 Euro eingestrichen, aber nicht wie vorgeschrieben dem Bundestag gemeldet. Ursprünglich war diese steuerfreie Sonderleistung für Menschen wie Krankenschwestern, Lkw-Fahrer, Kassierer, Supermarkt-Angestellte oder Paketboten gedacht. 

Noch besser:

In der Talkshow mit Sandra Maischberger räumt die Grünen-Politikerin zudem ein, dass sie sich den umstrittenen Bonus selbst genehmigt hat

Frage: welche Krankenschwestern, Lkw-Fahrer, Kassierer, Supermarkt-Angestellte oder Paketbote hat eigentlich noch 1500 Euro letzte Weihnachten bekommen?

„Sondern ich habe sehr deutlich gemacht, dass es mir sehr, sehr leid tut.“

Es tut ihr also leid, sich selbst mitten in der Krise aus einem Topf für Menschen die es brauchen, mal eben 1500 Euro genommen zu haben. Zurückgeben und spenden sieht sie aber nicht ein.

Die Grünen sind halt CDU mit etwas Bio und Frieden – nicht mehr und nicht weniger.

Show Comments (2)

Comments

  • thomas
    thomas

    Die Hauptfrage ist doch, wie wurden aus den 1.500 Euro dann so schnell 15.000 Euro?

    • Article Author
    • Frank Stohl
      Frank Stohl

      Upa. Korrigiert. Danke.

      • Article Author

Related Articles

Waffenlieferung waren schon immer eine gute Idee
Politikwelt

Waffenlieferung waren schon immer eine gute Idee

Die Sendung extra3 des NDR hat in der letzten Woche gut erklärt, warum Waffenlieferung seit Jahren ein grandioser Hit sind: Noch Fragen? Es geht nicht um die Menschen dort,...

Posted on by Frank Stohl
TV-Tipp: Die Anstalt
Fernsehwelt

TV-Tipp: Die Anstalt

Heute gibt es die erste Ausgabe der Anstalt mit Max Uthoff und Claus von Wagner und den Gästen Matthias Egersdörfer, Benaissa Lamroubal und Uta Köbernick im Jahr 2019 live ab...

Posted on by Frank Stohl