Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles
Merz disst Corona-App

Irgendwie absehbar: Merz will Nutzer der Corona-Warn-App orten. Wozu? Um besser zu überwachen?

So komme es auch, dass die Corona-Warn-App der Bundesregierung „wirkungslos“ sei: Sie registriere nur, wer sich mit dem Virus infiziert habe, erlaube eine „Nachverfolgung“ der Betroffenen aber nicht.

Mit Verlaub Herr Merz, sie haben keine Ahnung. Sie sollten lieber bei den Idealen der 1960er bleiben, da haben sie mehr Kompetenzen.

Warum die Corona-App nicht so gut ist? Weil zu wenige diese installiert haben. Denn würden nahezu alle die App installieren, bräuchten wir Kontaktlisten und Restaurant-Listen nicht, da bei Ansteckung die App die getroffene Kontakte der letzten 14 Tage warnt.

Die App hat vielleicht technische Mängel in der Bedienung, aber der Unterbau ohne Nachverfolgbarkeit ist von Apple, und das funktioniert.

Man hat schon gesehen wie wenig Sachbezogen die Polizei Restaurant-Listen im Sommer auswertete, da liegt ein Missbrauch bei zentraler Datensammlung quasi auf der Hand. Keine Bundesbehörde liefert derzeit dazu Vertrauen.

Show Comments (0)

Comments

Related Articles

Politikwelt

Tesla überholt Ford an der Börse

Mit einem Kursplus von mehr als 40 Prozent seit Jahresbeginn ist der Elektroautobauer Tesla der Superstar an der Wall Street: Tesla überholt Branchenpionier Ford an der Börse. Oh,...

Posted on by Frank Stohl
Politikwelt

Mindestlohn für Zeitungsboten, aber keine Sozialabgaben

Die Lobby-Arbeit der Zeitungsverleger gegen einen Mindestlohn für ihre Zusteller trägt offenbar Früchte: Kompromiss beim Mindestlohn für Zeitungsboten. Ah ja? Na dann sind wir mal...

Posted on by Frank Stohl