Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Volkswagen lässt Zulieferer überwachen


Frank Stohl
@frankstohl
Volkswagen lässt Zulieferer überwachen

Als sich zwei Zulieferer 2016 tagelang weigern, VW zu beliefern, engagiert der Autobauer eine Berliner Sicherheitsfirma: VW ließ unliebsamen Zulieferer beschatten. Wie die deutschen Chefs ganz tief im Innern doch der Leibeigenschaft hinterher trauern.

Ein Jurist aus der VW-Einkaufsabteilung habe über die Kanzlei Hogan Lovells eine Berliner Sicherheitsfirma beauftragt, die Informationen über insgesamt 37 „Zielpersonen“ beschaffen sollte

Warum tanzen nicht alle nach der Meinung von Volkswagen? Die sind ja viel größer, da hat das so zu sein. Der Kleine muss machen was der Große sagt. Nein, eben nicht.

Gerade „größer und stärker gewinnt immer“ ist das Prinzip des Primaten, und sollte daher nicht das Prinzip einer denkenden Spezies sein. Dort sollte der Verstand siegen, und nicht eine andere Größe wie Geld oder Macht.

Neue moderne Firmen verzichten ja auf solche starre Hirachie-Ebenen. Das nennt man Erkentnis aus Wissen umsetzen. Die Menschen arbeiten dort übrigens überwiegender glücklicher. Für jammernde Deutsche quasi unvorstellbar.

„Das machen wir schon immer so“ ist keine nachhaltige Aussage mit gutem Ende.

Related Articles

Politikwelt

USA vs. Nordkorea – wer kommt besser weg?

US-Präsident Trump möchte sich mit Nordkoreas Diktator Kim treffen – nach einem Jahr der Provokationen schwächt sich damit die Gefahr eines Atomkriegs ab: Trumps...

Posted on by Frank Stohl
Fernsehwelt

Sharknado 5 – Global Swarming

Am gestrigen Sonntag lief im US-Fernsehen der 5. Teil von Sharknado, heute ist er in deutsch ab 20:15 Uhr auf Sky SyFy zu sehen: Phänomen "Sharknado" – Nun...

Posted on by Frank Stohl