Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Andrease Nahles gegen Mindestlohn für Auszubildende


Frank Stohl
@frankstohl
Andrease Nahles gegen Mindestlohn für...

Aushilfsjobs sollen für Jugendliche nicht attraktiver sein als eine Ausbildung: Mindestlohn soll erst ab 18 gelten. Blödes Argument, man könnte auch den Auszubildenden den Mindestlohn zahlen. Wir reden ja nicht von 20 Euro auf die Stunde, sondern von mageren 8,50 Euro. Das macht Brutto 1450 Euro – das ist schon wenig genug, denn auch Auszubildende wollen für die Rente sparen können. Aber das kommt dann mit dem Mindestlohnsonderregelung „nicht flächendeckend für Alle“ in die Quere, das kann man schon verstehen. Man will quasi das flicken, was statt richtig gemacht auch nur geflickt wurde.

Arbeitsministerin Andrease Nahles erklärt Auszubildende, warum Mindestlohn für Auszubildende nicht geht.

Arbeitsministerin Andrease Nahles erklärt Auszubildende, warum Mindestlohn für Auszubildende nicht geht.

Related Articles

Technikwelt

Elektroauto legt Verkehr lahm wegen Softwareupdate

Eine Testfahrerin und ein Mitarbeiter des chinesischen Herstellers Nio haben eine Stunde lang in einem Elektroauto von Nio festgesessen – mitten auf einer Hauptstraße:...

Posted on by Frank Stohl
Politikwelt

Stuttgart21 wird später fertig und teurer

Es gibt Dinge, die kommen so gar nicht überraschend: Eine Milliarde Euro teurer und später fertig? Ach. Die Deutsche Presseagentur hat aus Kreisen des Bahn-Aufsichtsrates...

Posted on by Frank Stohl