Grandios, aber wohl wahr: Urteil des LG Köln – Abmahnfalle, alle Webseiten sind betroffen! Es geht um die heutige Sache „LG Köln 14 O 427/13“ beim Landgericht Köln. Dort ist der Richter der Meinung, dass wenn man ein Bild auf einer Webseite einbindet, auch dann der Urheberrechtsvermerk angezeigt werden muss, wenn man „Bild in neuem Fenster anzeigen“ im Browser auswählt.

Dort wird dann das reine Bild angezeigt und dort fehlt eben der Urheberrechtsvermerk. Allerdings sollte man diesen dann nicht in das Bild platzieren, denn dann ändert man ja das Bild und dazu braucht man die Genehmigung des Künstlers.

Also was nun? Als Bildunterschrift reicht der Urheberrechtsvermerk nicht, in das Bild ist jedoch nicht so einfach. Ich denke, wir werden bald in einer Bildarmen Zeit leben – ob davon die Fotografen besser leben können?

Update: Urteil LG Köln zu Pixelio-Bildern: Achtung! Handeln Sie sofort und prüfen, ob Ihre Bilder die nötigen Urheberhinweise im Bild führen.

Update 2: Stellungnahme von Pixelino: Stellungnahme der pixelio media GmbH zum Urteil des Landgerichts Köln (14 O 427/13)

Inhalt teilenFlattr the authorBuffer this pageShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page