Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles
10 Jahre Siri

Steve Jobs war vor einem Jahrzehnt dagegen, Apples kommenden Sprachassistenten mit dem norwegischen Vornahmen „Siri“ zu versehen: 10 Jahre Siri – ein Hoffnungsträger, der lange enttäuschte. Dabei hatte die eingekaufte Software ganz andere Probleme.

Das was Steve Jobs an der WWDC 2011-Keynote zeigte, ging halt nicht für Millionen Nutzer. Die Software skalierte einfach nicht.

Es musste also umgebaut und neu aufgesetzt werden. Das warf Siri wieder auf einen Stichwort-Empfänger zurück. Noch immer gehen keine lange Dialoge mit Siri und viel KI ist auch irgendwie nicht. Aber immerhin wurde Siri etwas besser.

Aber um 2011 mit dem iPhone4S – das „S“ stand offiziell für „Speed“, inoffiziell für „Steve“ – zu überzeugen, reichte Siri damals gut aus. Dann kam allerdings Amazon mit Alexa und zeigte Apple wie man das macht.

Related Articles

KabelBW ist ab April Geschichte
Fernsehwelt

KabelBW ist ab April Geschichte

Ende letzten Jahres hat Unitymedia angekündigt, die Marke Kabel BW einzustampfen und stattdessen einheitlich als Unitymedia: Die Marke „Kabel BW“ verschwindet im...

Posted on by Frank Stohl
Kirche bereitet digitale Kollekte vor
Technikwelt

Kirche bereitet digitale Kollekte vor

Die Evangelische Kirche will einen digitalen Klingelbeutel einführen, damit auch Kreditkarten- und Girocard-Inhaber spenden können: Kirche plant digitalen Klingelbeutel für...

Posted on by Frank Stohl