Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

threema und die Multi-Device-Unterstützung


Frank Stohl
@frankstohl
threema und die Multi-Device-Unterstützung

Normalerweise lobe ich ja den Messenger threema, aber dieses mal etwas Kritik: Threema kündigt Multi-Device-Unterstützung an. Ja das hätte schon vor 3 Jahre kommen können, nun wäre eher ein Videogruppenchat an der Reihe.

Die Telefonie und Videotelefonie zu einem anderen (also klassische Fernkommunikation aus dem letzten Jahrhundert) geht ja gut. Aber wenn wir was in der Corona-Zeit benötigen, dann einen sicheren Gruppenvideochat.

Nun aber erst mal irgendwann nächstes Jahr der Multidevice-Supoort. Na dann. Hoffentlich existiert derzeit mehr als eine Konzeptidee.

Dennoch ist threema als Messenger gerade wohl die beste Wahl, wenn man sich ohne Auswertung der Daten durch Kommerz (WhatsApp, Facebook, Instagram, etc.) oder Staatsüberwachung unterhalten will.

An dieser Stelle kann ich nur den Messenger Threema empfehlen: Eine App um die Überwachung zu ärgern. Mit threema kann man sich sicher unterhalten und bleibt dabei anonym, Telefonate über threema gehen dort auch sehr gut, und die sind natürlich ebenfalls verschlüsselt. Ebenso gibt es für Desktop noch ein Web-Interface.

Wie threema verschlüsselt: Cryptography Whitepaper (PDF, englisch)

Die App Threema gibt es derzeit für kleines Geld für iOS und Android.

‎Threema. Sicherer Messenger
‎Threema. Sicherer Messenger
Entwickler: Threema GmbH
Preis: 3,99 €
Threema. Sicherer und privater Messenger
Threema. Sicherer und privater Messenger
Show Comments (0)

Comments

Related Articles

Fernsehwelt

Simon’s Cat: Scaredy Cat

Eine Halloween-Edition von Simon’s Cat mit „Scaredy Cat“ und ein Grund warum Katzenbesitzer keine Horrorfilme schauen.

Posted on by Frank Stohl
Filmwelt

Sony lässt „The Interview“ anlaufen

Es ist Weihnachten und Sony hat den Film „The Interview“ trotzt der Drohung der Hacker gestartet – nicht in allen Kinos in den USA, dafür ein Versuch es online...

Posted on by Frank Stohl