Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Schnelles Internet doch nicht so schnell


Frank Stohl
@frankstohl
Schnelles Internet doch nicht so schnell

Telekom, Vodafone und O2 werben mit hohen Downloadraten für ihre 4G-Tarife: Die Geschwindigkeits-Lüge der Mobilfunkkonzerne. Sachen gibt es.

Nutzer mit den besten Smartphones in Deutschland erreichen im 4G-Netz im Durchschnitt nicht einmal 30 Megabit pro Sekunde (Mbps) an Downloadraten, hat der Netzdienstleister Opensignal jetzt in einer Studie herausgefunden, die dem Handelsblatt vorab vorliegt. 

Nun, da kommt vom Turbo-Internet der Oberklasse – also vom Preis her – nicht viel an, wenn 150 MBit/s beworben wird. Eigentlich schade.

Aber hey, nach den künstlich begrenzten Datenvolumen wird man eh auf 0,2 Prozent der beworbenen Geschwindigkeit von 150 Mbit/s auf gnadenlose 0,032 MBit/s gedrosselt, und dann merkt man dies eh kaum.

Related Articles

Apfelwelt

Sicher telefonieren mit Signal-App?

Unter Android verspricht RedPhone schon seit 2010 verschlüsselte Voice-over-IP-Verbindungen, seit gestern steht eine damit kompatible Software für iOS: Neue App “Signal”...

Posted on by Frank Stohl
Technikwelt

Warum ist Deutschland im Mobilfunk so teuer?

Warum bekommt man im Ausland für 35 Euro im Monat unbegrenzt Datenvolumen und Deutsche sind fast Schlusslicht in Europa? Über diese und andere Fragen hat das t3-Magazin mit...

Posted on by Frank Stohl