Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles
Reisewarnung für USA

Wer in die USA reist, sollte stets einen Notfallplan wegen der „omnipräsenten“ Waffengewalt haben: Amnesty warnt US-Reisende. Oh ja, die sind ja gerade bei Anschlag 250 in diesem Jahr, da kann man schon von einer Gefährdung sprechen.

„Menschen in den Vereinigten Staaten können nicht wirklich erwarten, nicht zu Schaden zu kommen“, erklärte Ernest Coverson, Leiter der Kampagne zum Beenden von Waffengewalt bei Amnesty in den USA. „Einmal mehr wird es ernüchternd klar, dass die US-Regierung unwillig ist, für Schutz vor Waffengewalt zu sorgen“, erklärte er.

Da kann US-Präsident Trump die Wahrheit verbiegen wie er will.

Related Articles

Medienwelt

Traumbusen in Raten geht nicht gut aus

Ein evangelisches Krankenhaus hat die Zusammenarbeit mit dem Würzburger Ärzteservice aufgekündigt: Krankenhaus beendet nach „Traumbusen“-Werbung Kooperation. Traumbusen passen...

Posted on by Frank Stohl
Fernsehwelt

Neue Staffel von Akte X

Nach der Rückkehr der „X-Files“ in einer Mini-Serie im letzten Jahr, nun noch eine weitere 10 Episoden umfassende „Event-Serie“ mit David Duchovny und Gillian...

Posted on by Frank Stohl