Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Predictive Policing in Hessen


Frank Stohl
@frankstohl
Predictive Policing in Hessen

Big Data bei der Polizei in Hessen: Hessen sucht mit Palantir-Software nach Gefährdern. Also durch verhalten auffällig werden. Eine Software beschert einem dann eine Menge Ärger.

Die hessische Polizei setzt zu diesem Zweck »Hessen-Data« ein, wobei zunächst der Bereich des islamistisch motivierten Terrorismus im Zentrum steht; schwere und organisierte Kriminalität sollen hinzukommen. Die neue schwarz-grüne Landesregierung plant bereits die Ausweitung auf Ermittlungen zu Kindesentführungen und Kindesmissbrauch. Die StaatsschützerInnen der sieben hessischen Polizeipräsidien sowie des Landeskriminalamts, die an der Software geschult wurden, sollen auf diese Weise leichter Bedrohungslagen erkennen und sogenannte Gefährder identifizieren können.

Na hoffentlich gibt es dort nicht auch auf 400 Meldungen nur 1 grober realer Verdachter. Besser als bei den Fluggastdaten sollte es schon sein: Überwachung von Flugpassagieren liefert Fehler über Fehler.

Related Articles

Medienwelt

Die USA und die interne Gewalt

Wenn man die Zahlen von Tode durch Waffen oder Terroranschläge so vergleicht, dann hat die USA kein Problem mit dem Terror, sondern mehr mit sich selbst: American deaths in...

Posted on by Frank Stohl
Politikwelt

1 Jahr Snowden Enthüllungen

Vor genau einem Jahr begannen die Enthüllungen zum westlichen Überwachungskomplex; seitdem haben sie nicht mehr aufgehört. Bei Onkel Heinz gibt es eine Zusammenfassung: Der...

Posted on by Frank Stohl