Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Startups brauchen eine DIN.


Frank Stohl
@frankstohl
Startups brauchen eine DIN.

Das Deutsche Institut für Normung plant eine DIN-Zertifizierung für Startups: DIN-Norm für Startups geplant. Am besten man füllt vor Beginn noch 20 Anträge aus und kann schlank und mit Elan das Startup beginnen.

Sonja Jost, die stellvertretende Vorsitzende des Bundesverbands Deutscher Startups – selbst Gründerin einer Chemiefirma – verweist auf den ohnehin schon schwierigen Zugang zu Fördermitteln und Investoren. Ein neues Zertifikat belaste außerdem das schmale Zeit- und Geldkonto von Gründern zusätzlich. „Für Gründungen und Gründungsprojekte, die staatliche Finanzierungsunterstützung haben wollen, ist die Bürokratie schon am Rande des Tragbaren“, sagte Jost.

Related Articles

Weltgeschehen

Volkswagen lässt Zulieferer überwachen

Als sich zwei Zulieferer 2016 tagelang weigern, VW zu beliefern, engagiert der Autobauer eine Berliner Sicherheitsfirma: VW ließ unliebsamen Zulieferer beschatten. Wie die...

Posted on by Frank Stohl
Technikwelt

Paketshops, Apple Pay und Zalando

Der Versandhandel Zalando hat ja vor einiger Zeit wegen technischer Probleme Apple Pay abgeschaltet, nun kommen Details raus: Warum der deutsche Onlinehandel Paketshops nicht...

Posted on by Frank Stohl