Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Startups brauchen eine DIN.


Frank Stohl
@frankstohl
Startups brauchen eine DIN.

Das Deutsche Institut für Normung plant eine DIN-Zertifizierung für Startups: DIN-Norm für Startups geplant. Am besten man füllt vor Beginn noch 20 Anträge aus und kann schlank und mit Elan das Startup beginnen.

Sonja Jost, die stellvertretende Vorsitzende des Bundesverbands Deutscher Startups – selbst Gründerin einer Chemiefirma – verweist auf den ohnehin schon schwierigen Zugang zu Fördermitteln und Investoren. Ein neues Zertifikat belaste außerdem das schmale Zeit- und Geldkonto von Gründern zusätzlich. „Für Gründungen und Gründungsprojekte, die staatliche Finanzierungsunterstützung haben wollen, ist die Bürokratie schon am Rande des Tragbaren“, sagte Jost.

Related Articles

Politikwelt

Revolution am Kalender

Den aktuellen gregorianischen Kalender kennen wir und haben uns damit abgefunden, aber es ginge auch einfacher: Kalenderreform. Aber warum nicht an einem alten umständlichen...

Posted on by Frank Stohl
Fernsehwelt

Samsung Fernseher hört vielleicht etwas zu viel zu

In der EULA von Samsung wird darauf hingewiesen, dass man besser nichts Privates in Anwesenheit eines SmartTVs sagen sollte, weil die Spracherkennung dies irgendwohin übermitteln...

Posted on by Frank Stohl