Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

iTeleport App – einmal Abo und wieder zurück


Frank Stohl
@frankstohl
iTeleport App – einmal Abo und wieder...

Ich nutze seit Jahren zur Steuerung von Computer die iOS App „iTeleport Remote App„, da diese sehr gut funktioniert, die Tastatur des iPad korrekt abbildet und die Verbindungsanimation grandios ist. Dabei nutze ich die App für lokale VNC-Verbindungen, die Sicherheit machte der VPN-Tunnel. So weit so gut.

Nach über 10 Jahren kommt der Hersteller der App auf die Idee, das ganze über den Haufen zu werfen und eine neue App mit Abo-Modell zu machen. VNC wird dabei auch nicht mehr unterstützt, sondern man muss auf jedem Computer erstmal eine App installieren.

WTF?

Also eine App installieren die mal eben ins Internet geht, Anmeldeinformationen dort abspeichert und das noch via Cloud – das ist erstmal eine sicherheitstechnische Apokalypse der ersten Güte. Geht gar nicht. Wer steuert da sonst noch die Computer? Nach einem Hack wohl jeder der Lust hat.

Hier wurde völlig unnötig die App kaputt gemacht um ein besseres Geschäftsmodell zu etablieren, dieses hatte allerdings abgesehen von den Mehreinnahmen, nur Nachteile, vor allem für den Nutzer. Bei der bisherigen Version verdiente der Hersteller einmalig am Neuverkauf einer App. Bei einem Verkaufspreis von 20 Euro ist das aber auch nicht wenig. Aber jeden Monat Geld bekommen, ist halt dann doch viel besser.

Die Nutzer von iTeleport randalierten erst mal mit 0-Sterne-Bewertungen im App Store und neue Abo-Verträge gab es wohl auch recht wenig.

Heute rudert der Hersteller zurück und die alte App ist wieder aktiv. Das war wohl nichts.

iTeleport Remote Desktop
iTeleport Remote Desktop
Entwickler: iTeleport Inc.
Preis: Kostenlos

Related Articles

Technikwelt

Flammenwerfer von Tunnelbaufirma

Die Tunnelbaufirma „The Boring Company“ geht neue Wege: Elon Musk verkauft jetzt auch Flammenwerfer. WTF? Wie haben die vor, Tunnel in Berge zu treiben? Da das Angebot...

Posted on by Frank Stohl
Weltgeschehen

Frühlingsgefühle oder Schneetreiben?

Es kommen die Menschen nicht nur im Internet auf blöde Gedanken wenn sie zu viel Zeit haben: Schnemänner ab 18 – Es muss nicht immer Standard sein. Also quasi so: Mehr hinter dem...

Posted on by Frank Stohl