Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Alexa als Vorname unbeliebt


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Alexa als Vorname unbeliebt

Seit Amazon 2015 sein Assistenzsystem Alexa eingeführt hat, ist die Popularität des Vornamens in den USA stark zurückgegangen: Kaum jemand nennt Kinder noch Alexa. Ach, wie kommt es?

Na zum Glück gibt es Instagram und man kann sein Kind nach deren Filter benennen.

Dass die Popularität von Vornamen nicht notwendigerweise darunter leidet, wenn sie zur Bezeichnung von Software verwendet werden, zeigt ein Trend aus den USA. Dort benannten im Jahr 2015 laut der Website BabyCenter beunruhigend viele Eltern ihre Kinder nach Instagram-Filtern. Die Vornamen Lux, Juno, Reyes, Ludwig und Willow legten um bis zu 75 Prozent zu.

Na dann. Also sind nicht mehr Kinofilme und deren Stars für Namensgebung verantwortlich, die Apps haben übernommen.

Related Articles

Corona, im Nachhinein wissen wir es besser
Medienwelt

Corona, im Nachhinein wissen wir es besser

Die Politik hat den Sommer verschlafen: Der Teil-Lockdown kommt – Durchdacht ist das nicht. Ja nun haben wir die Welle, aber den Sommer über glaubte da keiner dran. Als ich...

Posted on by Frank Stohl
NFT bringt wenig im Verkauf
Technikwelt

NFT bringt wenig im Verkauf

Der Käufer von dem NFT zu Jack Dorseys erstem Tweet ist aus dem Gefängnis freigekommen und wollte nun den NFT zu Geld machen. Er hatte den NFT des ersten Twitter-Tweet für...

Posted on by Frank Stohl