Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Dieselmängel vom Steuerzahler zu bezahlen?


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Dieselmängel vom Steuerzahler zu bezahlen?

Regierungsberater empfehlen eine Förderung der Diesel-Nachrüstung mit öffentlichen Geldern: Jetzt soll der Staat für saubere Diesel-Autos zahlen. Äh, wie? Die Steuerzahler sollen die Umrüstung auf eine versprochene Geringe Menge zahlen?

Also wenn das durch kommt, dann sollte der Lobbyverband der Automobilbranche einen fetten Preis dafür bekommen.

Schon allein für diesen Umstand sollte die Automobilbranche fette STrafen bezahlen: Software-Umrüstung alter Diesel geht schleppend voran. Wir erinnern uns: das ist das Softwareupdate das viel verspricht und wenig hält: Finger weg vom Software-Update bei VW, Audi und Co..

Einfach mal alle Firmen in der Automobilbranche könnte nun monatlich 1 Milliarde Euro Strafe zahlen, bis der Mangel behoben ist. Das zieht sich jetzt ja schon bald 5 Jahre. Aber nein, wir wollen denen noch Steuergeschenke geben.

Immer daran denken: pro Jahr sterben ca. 30.000 Menschen an den Folgen von Feinstaub. Die Regierungen haben Grenzwerte erstellt um mehr Lebensqualität zu erreichen, die Automobilbranche hat uns dabei gnadenlos beschissen. Warum? Um mehr Gewinne zu machen.

Related Articles

Mehr öffentliches WLAN in Kuba
Politikwelt

Mehr öffentliches WLAN in Kuba

In den kommenden Wochen sollen an 35 Plätzen in Kuba öffentliche WLAN-Hotspots entstehen, um den Zugang zum Internet zu erleichtern: Kuba eröffnet Dutzende öffentliche...

Posted on by Frank Stohl
Bahn lässt KOPP nicht mehr werben
Politikwelt

Bahn lässt KOPP nicht mehr werben

Rechtsradikale protestieren: Der Staatskonzern stoppt Plakate des KOPP Verlags!. An sich ist der KOPP-Verlag recht witzig, wenn man die Themen nicht ernst nimmt. Heute sind es...

Posted on by Frank Stohl