Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Luftraumregulierung für Drohnenflüge


Frank Stohl
@frankstohl
Luftraumregulierung für Drohnenflüge

Eine neue Luftraumregulierung würde das Vorhaben mehr kommerzielle Drohnen einzusetzen enorm erleichtern: Amazon formuliert Forderungen zur Luftraum-Verwaltung. Ja, da wird es öfters Zusammenstöße geben, wenn man nicht reguliert.

Kern seines Plans ist eine horizontale Flugverbotszone zwischen 400 und 500 Fuß (122 bis 152 Meter) über Grund.

Oh, das ist aber knapp.

Die unterste Schicht, bis 200 Fuß (61 Meter), wäre langsamen Hobbygeräten sowie lokal eingesetzten unbemannten Luftfahrzeugen vorbehalten.

Rebellieren die Modellflieger doch schon bei der aktuell geplanten Begrenzung auf 100 Meter: Modellflieger bangen um ihr Hobby. Nochmal 40 Meter weniger und die fliegen nur noch als roter Baron.

Related Articles

Apfelwelt

2in1: Micro-USB und Apple Lightning auf USB

Ein Kabel um sie alle zu laden: PNY 2IN1 MICRO-LIGHTNING CABLE. Das Kabel kombiniert die beiden häufigsten Anschlüsse für mobile Geräte auf der einen Seite: Micro-USB und Apple...

Posted on by Frank Stohl
Fernsehwelt

Roberto Blanco mit viel Spaß

Wenn ein Prominenter stirbt, braucht man Fotos – am besten mit ihm. Um genug Vorlagen zu liefern, hat nun der Schlagersänger Roberto Blanco ein Angebot: robertotblanco.de....

Posted on by Frank Stohl