Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Lego will vom Plastik weg


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Lego will vom Plastik weg

In den Bauklötzen von Lego schlummert ein schmutziges Geheimnis, das alle Spielzeuge aus Kunststoff teilen und für das Hersteller immer schärfer in die Kritik geraten: Nachhaltige Bauklötze bis 2030. Begonnen haben die Plastik-Klötze 1963 und seit dem nutzt das Unternehmen Acrylnitril-Butadien-Styrol-Plastik. Dies soll sich irgendwann mal ändern:

Lego investiert 134 Millionen Euro in den kommenden 15 Jahren, um ein nachhaltiges Material zu entwickeln, das die bunten Lego-Steine ersetzen soll.

Ja eben, auch nach dem Peak-Oil noch Legosteine haben – dann hat es die Menschheit geschafft.

Related Articles

BER-Eröffnung in Gefahr
Weltgeschehen

BER-Eröffnung in Gefahr

Eigentlich sollten beim Berliner Großflughafens BER keine weiteren Bauarbeiten mehr notwendig seni: Das Problem mit den Dübeln Die planmäßige Inbetriebnahme ist in Gefahr. Das...

Posted on by Frank Stohl
Fahrräder erobern die Straßen
Weltgeschehen

Fahrräder erobern die Straßen

Aber auch nur weil auf den Radwegen Bundesweit Scherben liegen: Fahrräder erobern die Straßen. Nun, das mit den Fahrradfahrern ist ja ganz witzig, aber man sollte die Gelder für...

Posted on by Frank Stohl