Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

O2 und seine DSL-Drosselung


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
O2 und seine DSL-Drosselung

Im Oktober 2013 hat Telefónica Deutschland mit der Marke o2 verkündet, dass man eine Drosselung in den hauseigenen DSL-Verträgen einführen wird: So schäbig verkauft o2 die DSL-Drosselung. NUn soll ab 1. Oktober 2014 die Drosselung beginnen:

Bei o2 DSL (M- und L-Paket) wird ab einem übertragenen Datenvolumen von 300 GB pro Monat, was drei Monate in Folge erreicht werden muss, die Übertragungsgeschwindigkeit des Internet-Zugangs für den Folgemonat und für alle Folgemonate bei erneuter Überschreitung von 300 GB auf 2 MBit/s begrenzt. Die Buchung von Speed-Paketen ist natürlich möglich, hier fallen entweder 4,99 Euro für 100 GB, oder aber 14,99 Euro für eine echte Flatrate an.

Die Problematik bei solchen Angeboten: noch ist es fast okay, aber die Verträge werden bleiben und der Bedarf an Volumen und Bandbreite wird steigen.

Symbolbild: wenn es mit Drosselung zu lange dauert, einfach mal einen Tee trinken.

Symbolbild: wenn es mit Drosselung zu lange dauert, einfach mal einen Tee trinken.

Related Articles

Harald Lesch – Die Menschheit schafft sich ab
Technikwelt

Harald Lesch – Die Menschheit schafft sich ab

Harald Lesch zieht Bilanz zum Thema Veränderung: Die Menschheit schafft sich ab. In seinem neuen Buch geht es um: Da ich Harald Lesch gerne zuhöre, hoffe ich auf ein von ihm...

Posted on by Frank Stohl
Bundestag bezieht Internet quasi bei der NSA
Politikwelt

Bundestag bezieht Internet quasi bei der NSA

Der deutsche Bundestag bezieht offenbar zumindest Teile seiner Internet-Adressen von dem US-Anbieter Verizon, also jenem Unternehmen, das seit Beginn der Enthüllungen des Edward...

Posted on by Frank Stohl