Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Simpsons-Folgen online stellen kostet 7 Millionen Euro Schadensersatz


Frank Stohl
@frankstohl
Simpsons-Folgen online stellen kostet 7...

Der Verurteilte hatte rund 87 Millionen Besuchern Zugriff auf urheberrechtlich geschütztes Material des Fernsehsenders Fox gewährt: Simpsons-Pirat muss 7 Millionen Euro Schadensersatz zahlen. Das war dann wohl doch einfach zu viel und vor allem zu einfach. Solange das im kleinen Rahmen stattfindet, stört das wohl kaum. Aber wenn die erfolgreiche Serie dann die Massen anzieht, geht wohl schon einiges an Zuschauer und Kunden verloren. Vor allem wenn es auch noch so einfach gemacht wird wie bei w4lkingdead.com. Das geht nicht lange gut.

Die Familie Simpson aus Springfield gemeinsam auf der Couch.

Die Familie Simpson aus Springfield gemeinsam auf der Couch.

Auch hier geht es um Streaming und da ist der Anbieter in der Haftung, Nutzer die die Streams anschauen, haben wenig zu befürchten.

Related Articles

Medienwelt

Snowden-Dokumente für alle

Die Snowden-Dokumente, die den NSA-Skandal ausgelöst haben, sollen für alle interessierten Journalisten zugänglich gemacht werden: Snowden-Dokumente sollen zugänglich werden. Da...

Posted on by Frank Stohl
Medienwelt

ADAC und die Pannen 2. Klasse

Der ADAC gerät in seinem Kerngeschäft, der Pannenhilfe, etwas in Bedrängnis: ADAC benachteiligte systematisch Mitglieder bei Pannenhilfe. Das ist jetzt blöd, denn daran hielten...

Posted on by Frank Stohl