Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Kein Geld für Sozialbestattung – HartzIV-Massengrab?


Frank Stohl
@frankstohl
Kein Geld für Sozialbestattung –...

Sozialbestattung macht manchem Bestatter Kopfzerbrechen: Kommunen lassen Bestatter auf ihr Geld warten. Tja, kein Geld für eine ordentliche Bestattung.

Als Sozialbestattungen bezeichnet man die Bestattungen, für die seitens des Verstorbenen (über den Nachlaß) oder seitens der Angehörigen bzw. des Auftraggebers nicht genügend Geld für eine standesgemäße, einfache und würdige Bestattung zur Verfügung steht und der Sozialhilfeträger für die Begleichung der Kosten eintreten muß.

Wir müssen also sparen und wenn der Mensch während seiner Lebenszeit zu faul war, dann gibt es halt ein Massengrab – oder? Am Friedhof links runter ist dann eine HartzIV-Halde in die alle kommen, die in dieser Gesellschaft zu wenig geleistet haben. Wer am Friedhof rechts runter geht, kann die schönen Mausoleen der Reichen sehen.

Wenn man dann noch Platz sparen möchte, könnte man ja mit einem Mausoleum warten, bis ein HartzIV-Massengrab voll ist, und es dann auf das Massengrab bauen – das würde dann auch symbolisch passen und quasi den Gedanken des Kapitalismus würdig beenden.

Related Articles

Technikwelt

Hype um Sex-Roboter

Sexroboter könnten unser Liebesleben gewaltig revolutionieren: Sexroboter – Hype oder Trend? Oh, jetzt müssen sogar die Nutten noch Angst haben durch Maschinen ersetzt zu werden....

Posted on by Frank Stohl
Medienwelt

Buch-Tipp: Die Känguru Apokryphen

Fans des Kleinkünstlers Marc-Uwe Kling und des Känguru können sich auf weitere Abenteuer freuen: Marc-Uwe Kling: „Känguru-Chroniken“ bekommen neuen Band: Die...

Posted on by Frank Stohl