Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Straßen-Warnschilder wegen SMS-Nutzung


Frank Stohl
@frankstohl
Straßen-Warnschilder wegen SMS-Nutzung

Es ist ein ernstes Thema, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so wirkt: US-Bundesstaat New York stellt an Highways knapp 300 SMS-Warnschilder auf. Also es wird am Highway-Rand Schilder aufgestellt, die ankündigen, wann der nächste Rastplatz kommt, an dem man mit seinem Smartphone spielen kann.

Tja, das waren noch Zeiten, als ein Rastplatz noch zum pinkeln war. Abgesehen davon macht man sich Gedanken über die Reichweite des Elektroautos, aber der Akku des Smartphones bestimmt diese wohl.

Dazu kommt noch die Angst, während des Autofahrens nicht am sozialen Leben teilzunehmen. Da muss man schon öfters halten ohne eine SMS unterwegs zu schreiben – also umgangssprachlich für Smartphone-Check.

Symbolbild: so könnte Siri aussehen. Bildquelle: Internet.

Mit dem neuen iOS7 hat Siri seinen Abschluß gemacht und die Beta-Schule verlassen. Wenn das Netz passt, dann ist Siri inzwischen durchaus zu gebrauchen. Die Geschwindigkeit ist deutlich erhöht und der „Befehlssatz“ wurde stark erweitert. Also eine Alternative für den nächsten Rastplatz…

Wer dann noch neben seiner Musik beim Autofahren noch Twitter folgen will, der sollte sich mal die App Social Radio anschauen.

 

Related Articles

Filmwelt

Sony lässt „The Interview“ anlaufen

Es ist Weihnachten und Sony hat den Film „The Interview“ trotzt der Drohung der Hacker gestartet – nicht in allen Kinos in den USA, dafür ein Versuch es online...

Posted on by Frank Stohl
Apfelwelt

Wie wird ein Hamburger belegt? Emoji-Gate

Googles Boss, Sundar Pichai, hat sich einen der größten Fehler von Android höchstpersönlich zur Brust genommen: Googles Boss macht Burger-Emoji zur Top-Priorität. Es geht um den...

Posted on by Frank Stohl