Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Apple illegaler Datensammler?


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Apple illegaler Datensammler?

Apple sammelt umfassend Daten über seine Nutzer – auch wenn diese das eigentlich deaktiviert haben: Sammelklage wirft Apple illegale Datensammelei vor. Ups, legt Apple hier ein Google an den Tag?

Nun, eher nicht, da die gesammelten Daten ja nicht an Dritte weiter verkauft werden. Apple begründet die Datensammelung mit der Verbesserung der Angebote. Im App-Store ist es als Erstes aufgefallen, da hat Apple auch noch viel Potenzial nach oben, aber auch bei Apple Music wird gesammelt.

Demnach sammelt der App Store umfassende Informationen über fast alles, was ein Nutzer in der App tut, und sendet die Informationen an Apple. Auch dann, wenn iPhone Analytics in den Einstellungen ausgeschaltet wurde. Dort wird behauptet „die Weitergabe von Device Analytics vollständig zu deaktivieren“.

Das geht natürlich gar nicht. Dafür sollte Apple eine Strafe bekommen. Wenn der Nutzer die Datensammlung abschaltet, sollte auch nicht mehr gesammelt werden.

Apple könnte den Schalter mit 10 Prozent Rabatt an seinen Diensten versehen, wenn er aktiv ist. Immerhin hilft man ja mit der Datensammlung den Service von Apple zu verbessern.

Ob Apple die gesammelten Daten speichert ist nicht bekannt.

Related Articles

Digitale Assistenten in Deutschland nicht so beliebt
Apfelwelt

Digitale Assistenten in Deutschland nicht so beliebt

Bei der deutschen Bevölkerung sind Alexa, Siri und Co kein Thema, nicht mal auf dem Smartphone werden die smarten Helfer genutzt: Hype um Alexa, Siri & Co geht an deutschen...

Posted on by Frank Stohl
KI im Spannungsfeld zwischen Sex und Menschheitsvernichtung
Apfelwelt

KI im Spannungsfeld zwischen Sex und Menschheitsvernichtung

Künstliche Intelligenz wird unser Leben in den nächsten Jahren nachhaltig beeinflussen, davor haben viele Angst: Die Deutschen fürchten KI. Nun, man denkt an die...

Posted on by Frank Stohl