Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Apple und die Privatsphäre


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Apple und die Privatsphäre

Geht es um die eigenen Vorteile und Analysen, ist Apple der Datenschutz und die Privatsphäre seiner Nutzer augenscheinlich nicht mehr ganz so wichtig: Apple liest jede Tastatureingabe im iOS App Store mit. Es kommt darauf an.

Werden Daten von Apple gespeichert und selbst verwertet, nun, was ist daran schlimm? Man bekommt höchstens bessere App-Empfehlungen. Nix geht nach außen. Keine weitere Dienste erhalten die Daten.

Werden Daten von Apple gespeichert, vielleicht sogar noch intern analysiert und an andere Firmen weiter verkauft, dann wäre dies nicht gut. Würden die gespeicherten Daten an andere Firmen weiter verkauft, dann wäre dies böse.

Related Articles

Fortnite auf iOS via GeForce NOW
Apfelwelt

Fortnite auf iOS via GeForce NOW

Das Battle Royal-Spiel Fortnite von Epic Games kann man nun via Nvidia GForce NOW auf iOS im Browser spielen, obwohl Apple keinen Bock darauf hat. In-Game-Käufe gehen zu 100...

Posted on by Frank Stohl
Apple ResearchKit-Apps nur mit ethischer Überprüfung
Apfelwelt

Apple ResearchKit-Apps nur mit ethischer Überprüfung

In seinen neuen Entwicklerbedingungen schreibt der Konzern, dass Anwendungen, die auf dem freien SDK „ResearchKit“ basieren, jeweils von einem „Ethics...

Posted on by Frank Stohl