Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

iPad Pro 2020 und iPadOS 13.4


Frank Stohl
@frankstohl
iPad Pro 2020 und iPadOS 13.4

Seit einer Woche habe ich ja nun nach dem iPad Pro 12“ 2017 nun das iPad pro 12“ 2020. Für Besitzer des iPad pro 12“ 2019 lohnt sich der Umstieg ja kaum.

Allerdings machen sich die 6 GB RAM schone etlich bemerkbar. So bleiben mehr Apps im Speicher und müssen nicht neu starten. Was sich bei Spiele ja schon ziehen kann.

Beim Umstieg des Formates des 2017er zum 2020er fällt erstmal auf, wie wenig Rand das neue Gerät hat und wie kompakter es dadurch wirkt. ich musste erst mal testen, ob mir alle nicht ein 10“ geschickt hat. Aber das Display an sich entsprach dem 2017er.

Dies neuen Cover bedecken nun auch die Rückseite des iPad, das war beim 2017er noch nicht so und ist gewöhnungsbedürftig. Die bisher verfügbare Smart Keyboard ist eigentlich wie beim 2017er. Die Schreibqualität ist die Gleiche.

Spannender wird da das ab Mai 2020 verfügbare Magic Keyboard mit beleuchteter Tastatur und Trackpad für um die 400 Euro für das iPad Pro 12“. Das schaut schick aus. Das iPad scheint zu schweben und daher im Blickwinkel verstellt werden. Mal schauen wie stabil der Aufbau ist.

Das Magic Keyboard wird wohl ein Pflicht-Gadget für das iPad Pro 2018 und 2020. Denn mit iPadOS 13.4 wurde die Hardware-Tastatur und Maus- sowie Trackpad-Unterstützung deutlich aufgebohrt. Was unter iOS 13 noch als Unfall Einzug erhielt, wurde mit 13.4 nun korrekt umgesetzt.

Related Articles

Apfelwelt

MacES-Treffen Februar 2018

Heute ist wieder ein Freitag an dem mein Herz für die tapfere Truppe von Mac-Fans schlägt. Wir treffen uns bei Stuttgart in Ostfildern um über Apple und die Welt zu reden. Wer...

Posted on by Frank Stohl
Apfelwelt

Neue Emojie-Berufe

Apple hat beim Unicode Technical Committee des Unicode-Konsortiums einen Vorschlag eingereicht, fünf neue Berufe als Emoji systemübergreifend abzubilden: Apple schlägt fünf neue...

Posted on by Frank Stohl