Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

DeepL bekommt erste Apps


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
DeepL bekommt erste Apps

Der grandiose Übersetzungs-Dienst DeepL aus Deutschland hat nun endlich eine App für Windows und MacOS. Einfach installieren, Internet-Verbindung muss bestehen, einen text markieren und zwei mal CTRL + C (für Kopie) drücken – fertig. Eine einfach zu handhabbare Funktion für einen super Übersetzer.

Jetzt fehlen nur noch eine iOS- und Android-App mit Share-Möglichkeiten, Siri-Anbindung und eine Abo-Funktion von 5 Euro im Jahr für den Nutzer – irgendwie muss das ja finanziert werden.

Ich habe mir mal erlaubt für iOS Kurzbefehle ein „DeepL Clipboard“ zu erstellen. Dieser Kurzbefehl übergibt einen Text in der Zwischenablage an die DeepL-Webseite. Also erst Text markieren, dann kopieren und danach den Kurzbefehl via Teilen-Dialog oder Widget aufrufen.

Related Articles

WLAN-AC-Antenne für den USB-Port
Apfelwelt

WLAN-AC-Antenne für den USB-Port

Trendnet hat einen 802.11ac-Adapter angekündigt, der nicht die Nachteile konkurrierender Lösungen haben soll: Trendnets Antenne für den USB-Anschluss. Wieso? Weil ich mit anderen...

Posted on by Frank Stohl
IKEA-Bild kommt im Museum gut an
Weltgeschehen

IKEA-Bild kommt im Museum gut an

Tja, so könnte man auch schnell Geld vermehren: Mann schmuggelt Ikea-Bild ins Museum – und die Kunstkenner halten es für ein Millionen-Werk. Es kommt halt darauf an, wo ein Bild...

Posted on by Frank Stohl