Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Wenn lernen zu viel wird


Frank Stohl
@frankstohl
Wenn lernen zu viel wird

Der Großteil der beruflichen Lernmethoden ist höchst ineffizient: Warum wir nur noch in Häppchen lernen sollten. Nun, in kurzer Zeit viel Inhalte auf einmal lernen um dann irgendwann in Jahren darauf zuzugreifen. Das sind Eigenschaften einer Maschine, aber nicht eines Menschen. Vielleicht bekommen wir deswegen Urkunden am Ende von Lerneinheiten, um wenigstens den Event nicht zu vergessen.

Theoretisch sind Schulungen im Beruf immer möglich, doch Fakt ist, dass das menschliche Gehirn fast alle Lerninhalte (84 Prozent) nach rund drei Monaten wieder vergisst.

Hm. Blöd.

„Die wahre Mangelware wird in naher Zukunft menschliche Aufmerksamkeit sein“

Ja, das ist leider der Trend.

Related Articles

Politikwelt

Öffentliche WLAN-Hotspots sollen überwacht werden

Beim Abhören von Telefon- und Internetanschlüssen wird nach einem Bericht der „Wirtschaftswoche“ eine bestehende Lücke geschlossen: WLAN-Hotspots sollen überwacht...

Posted on by Frank Stohl
Technikwelt

Fingerabdruck von Selfi

Potentiell gefährliche Selfie-Pose: Peace-Zeichen auf Fotos ermöglichen den Diebstahl von Fingerabdrücken. Das Kreuz der hohen Auflösung. Also in Zukunft zum Duckface den...

Posted on by Frank Stohl