Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Überarbeitung hilft keinem

Übergriffe der Arbeit in den privaten Bereich sind auf Dauer gesundheitsschädlich.


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Überarbeitung hilft keinem

Also kurz vor Wochenende eine skandalöse Meldung: 40 Prozent der Arbeitnehmer bearbeiten ihre Mails im Bett. Wie bitte?

Danach nutzen 40 Prozent der Pendler mit einem Fahrweg von 60 Minuten die Fahrtzeit zum Arbeiten. 44 Prozent bearbeiten ihre Mails am Samstag, immerhin noch 32 Prozent am Sonntag.

Also hin und wieder braucht man auch Abstand um effizient zu arbeiten. Ein Wochenende bietet sich da grandios an, ein Urlaub ist besser. Aber die ganze Zeit durch zu arbeiten ist für Roboter eine gute Idee, für einen Menschen leider nicht.

Wer abends viel Zeit mit seinem mobilen Bürofortsatz verbringt, ist am nächsten Tag im Büro selbst nicht mehr so arbeitsbereit wie nach einer erholsamen Atempause.

Tja, da freut es noch den Chef, dass der Beschäftigte Abend gratis eMails macht, verliert am nächsten Tag allerdings den Vorteil durch Ineffizienz und Fehler. Am Ende hat der Arbeitnehmer Burnout und der Arbeitgeber unter Strich Minus gemacht. Daher schauen moderne Unternehmen, dass es ihren Arbeitnehmer gut geht, denn nur wem es gut geht, der arbeitet auch überdurchschnittlich.

Mit modernen Arbeitsmethoden wären die Pyramiden heute prachtvoller und mit weniger Menschen entstanden.

Related Articles

3D-Druck für Maschinenbauer?
Politikwelt

3D-Druck für Maschinenbauer?

Nicht nur allein wegen des prognostizierten Marktvolumens in den kommenden Jahren wird der 3D-Druck zu einer hochrelevanten Technologie für jeden Maschinenbauer: 3D-Druck für...

Posted on by Frank Stohl
Radfahrer und Fahrbahnen
Politikwelt

Radfahrer und Fahrbahnen

Auch wenn es viele Radfahrerinnen und Radfahrer nicht glauben, ist es doch so, dass sie innerhalb der geschlossenen Ortschaft grundsätzlich auf der Fahrbahn sicherer fahren als...

Posted on by Frank Stohl