Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Pizzakarton darf nicht in den Mülleimer


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Pizzakarton darf nicht in den Mülleimer

Junge ist Pizza von Imbiss und wirft die Schachtel in einen öffentlichen Mülleimer – so geht das gar nicht: Junge wirft Pizzakarton in Müll und wird prompt bestraft. Aber warum nur?

Der Pizzabehälter falle unter die Kategorie Hausmüll, und der darf laut Ortsrecht nicht in öffentliche Müllbehälter geworfen werden, erklärt Ordnungsdezernent Christoph Hesse

Inzwischen wird von dem Verwarnungsgeld von 10 Euro abgesehen und Bürgermeister Christian Pospischil ruft auf zu „sich auch wieder abzuregen“.
Moment, warum regten wir uns auf? Wenn Banken vergessen 30 Milliarden Euro zu zahlen, so what, aber wenn ein Jugendlicher seinen Müll in den Mülleimer wirft, dann geht die große Gerechtigkeit los oder was?

Als erstes sollten wir mal eine Liste machen von „Hausmüll vs. kein Hausmüll“, das sollte der Beamte machen, der die Verwarnung ausgesprochen hat. Danach darf er uns diese Liste vorstellen und er bekommt erst mal Hiebe ohne Ende. Dann sollten wir uns fragen, wann wir beschlossen haben, dass öffentliche Mülleimer für exklusiven Müll reserviert ist. Wenn Mülleimer nicht mehr für Müll sind, wozu brauchen wir dann noch Beamte?

Related Articles

Mobiles Bezahlen wird immer beliebter
Politikwelt

Mobiles Bezahlen wird immer beliebter

Auch wenn an deutschen Ladenkassen weiter Bargeld dominiert – bargeldlose Zahlweisen sind laut Bankstatistiken auf dem Vormarsch: Mehr bargeldlose Zahlungen in Deutschland und...

Posted on by Frank Stohl
Threema will man an die Daten
Politikwelt

Threema will man an die Daten

Die Schweiz will Daten von Threema: EJPD zieht Messenger-Dienst Threema vor das Bundesgericht. Ein Sieg für threema zuvor reichte wohl nicht. Das Bundesverwaltungsgericht...

Posted on by Frank Stohl