Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles
Libyen verkauft Flüchtlinge

Libyen verkauft Flüchtlinge


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Libyen verkauft Flüchtlinge

Was tun, wenn mehr Flüchtlinge ins Land kommen, als man los wird? Libyen verkauft Flüchtlinge als Sklaven. Für nur noch 400 US-Dollar kommt man so zu einem günstigen Gärtner, Koch oder Fahrer – welch wunderbare Welt.

Menschen hin oder her, aber für das Kapital ist es eine gute Lösung. Ja das mit Sklaven ist eigenmtlich nicht gut, aber wir meinen es gut und noch immer gilt: der Zweck heiligt die Mittel. Wachstum forever!

Related Articles

IKEA-Bild kommt im Museum gut an
Weltgeschehen

IKEA-Bild kommt im Museum gut an

Tja, so könnte man auch schnell Geld vermehren: Mann schmuggelt Ikea-Bild ins Museum – und die Kunstkenner halten es für ein Millionen-Werk. Es kommt halt darauf an, wo ein Bild...

Posted on by Frank Stohl
Industrie 4.0 klemmt noch beim Upgrade
Politikwelt

Industrie 4.0 klemmt noch beim Upgrade

Während Industrie 4.0 in den Produktionsprozessen von Großkonzernen wie BMW oder VW bereits Einzug gehalten hat und damit das öffentliche Bild prägen, ist der Mittelstand weit...

Posted on by Frank Stohl