Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Tor-Nutzer und die Privatsphäre


Frank Stohl
@frankstohl
Tor-Nutzer und die Privatsphäre

Tor-Nutzer geben ihre IP freiwillig an das Netzwerk und können daher keine Privatsphäre erwarten – so argumentiert der Richter im Prozess gegen einen mutmaßlichen Mitarbeiter des illegalen Marktplatzes Silk Road: Tor-Nutzer können keine Privatsphäre erwarten. Puh, das ist gewagt bis unsinnig.

Der ganze Sinn von Tor ist es, dass Nutzer anonym und sicher surfen können.

Also jeder der Post mit Absender-Adresse schreibt, hat kein Recht auf Privatsphäre – aber wie soll ohne Absender-Adresse dann je eine Antwort kommen?

Related Articles

Fernsehwelt

TV-Tipp: Iron Sky auf RTL2

Der Crowdfunding-Blockbuster Iron Sky kommt ab 20:15 Uhr und ab 23:40 Uhr heute Abend auf RTL2. Unbedingt anschauen, es geht um Nazis auf dem Mond – ich kann bei dem Film...

Posted on by Frank Stohl
Politikwelt

Netzpolitik und das Staatsgehemnis

Hans Christian Ströbele (Bündnis 90/Die Grünen) hat auf Facebook zum Landesverrat eine nette Anmerkung veröffentlicht. Dabei geht es um die Tatsache, ob die Informationen die von...

Posted on by Frank Stohl