Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Keine alternative Software mehr für WLAN-Geräte


Frank Stohl
@frankstohl
Keine alternative Software mehr für...

Das bedeutet, dass Kunden auf ihren Geräten keine alternative Software mehr installieren können: TP-Link muss WLAN-Firmware sperren. Wegen des Terrors?

Das ist aber keine Bosheit des Herstellers, sondern Ausfluss neuer Funkregulierung der EU sowie in Nordamerika.

Okay, man will den Kanal sauber halten.

Die neuen rechtlichen Einschränkungen beziehen sich auf Software, die den Funkbetrieb beeinflusst. Damit soll sichergestellt werden, dass Vorschriften über Frequenznutzung, Sendeleistung und Modulationen eingehalten werden. Für die Hersteller wäre es aber ein enormer Aufwand, lediglich Funk-Firmware vollständig gegen Manipulation abzusichern, das restliche System aber offenzulassen. Also wird einfach alles gesperrt, um den Vorschriften genüge zu tun.

Von Seiten der Unternehmen gibt es bisher also keinen nennenswerten Widerstand. Die private US-Initiative Savewifi möchte aber noch dagegen kämpfen und sammelt dafür Spenden.

Das Thema ist gar nicht gut für Freifunk, oder?

Related Articles

Weltnetz

Vivaldi Browser 2.0

Mein derzeitiger Lieblings-Internetseitenbetrachter auf Desktop (Windows und Mac) ist immer noch ungeschlagen Vivaldi – ein Chrome-Fork ohne Google-Kram der sich wunderbar...

Posted on by Frank Stohl
Technikwelt

Stanen – das neue Material

Laut einigen theoretischen Berechnungen könnte Stanen sogar bei Raumtemperatur ein topologischer Isolator sein: Stanen – ein neues Wundermaterial? Oh, Supraleitend bei...

Posted on by Frank Stohl