Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Holocaust-Gedenkstätten sollten kein „Ingress“-Spielplatz sein


Frank Stohl
@frankstohl
Holocaust-Gedenkstätten sollten kein...

In der Smartphone-App „Ingress“ wird virtuell um reale Orte gekämpft, um markante Denkmäler oder besondere Gebäude: Wenn Google im Konzentrationslager spielt. Ja, das Problem ist bekannt und hat nun seinen Skandal.

Als ich mit der inoffiziellen Beta oder später mit der Google-App spielte, gab es auch Portale an zweifelhaften stellen. Zum Teil auf Privatgelände oder Kirchen – die Resonatoren dabei schön über den Friedhof verteilen. Ebenso schauten Anwohner komisch, wenn einer in den Hinterhof ging, am Smartphone rumfummelte und nach kurzer Zeit wieder ging.

ingress

Da sollte Google bzw. die Tochter besser reagieren und die Portale nicht überall hinstellen, wo einer ein schönes Foto einschickte. So finde ich auch mehrere Portale an einem Fleck total bescheuert – zwar praktisch, aber bescheuert.

Habe dann irgendwann aus Langeweile aufgehört, man macht ja eh immer nur das Selbe.

Related Articles

Politikwelt

Die meisten Überstunden im Euroraum machen die Deutschen

Der Unterschied zwischen der vereinbarten und der tatsächlichen Arbeitszeit ist laut einem Medienbericht in keinem anderen Land der Eurozone so groß wie in Deutschland: Deutsche...

Posted on by Frank Stohl
Politikwelt

Konzerne sparen in Luxemburg Steuern

Internationale Großkonzerne sollen systematisch und über Jahre hinweg Schlupflöcher in Luxemburg dazu genutzt haben, ihre Steuerlast auf ein Minimum zu drücken: Geheimdokumente...

Posted on by Frank Stohl