Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Die NSA, mehr Platz für Überwachung und zu privates.


Frank Stohl
@frankstohl
Die NSA, mehr Platz für Überwachung und zu...

Die NSA hat laut einem Zeitungsbericht eine riesige Serverfarm im US-Staat Utah in Betrieb genommen: NSA eröffnet Serverfarm mit 90.000 Quadratmetern Fläche. Abgesehen davon wandert die NSA-Überwachung unfreiwillig in die Privatsphäre:

So ließ ein Mitarbeiter von 1998 bis 2003 ohne dienstlichen Anlass neun Telefonnummern von ausländischen Frauen überwachen und hörte aufgezeichnete Gespräche ab.

Außerdem ließ ein NSA-Angestellter 2003 einen Monat lang die Telefonnummer seiner ausländischen Freundin überwachen – um zu prüfen, ob sie eine weiße Weste habe.

Ein weiterer Mitarbeiter meldete 2005 gleich am ersten Tag sechs E-Mail-Adressen seiner Ex-Freundin zur Überwachung an.

Die NSA will es eigentlich nicht, die Mitarbeiter tuen es aber. Warum? Weil sie es können und weil die vorhandenen Datenberge es zulassen.

Während dessen in Deutschland: Pirat sorgt für Ermittlungsverfahren im NSA-Skandal.

Dazu passend ein Ausschnitt aus dem Film Amazon Women on the Moon aus dem Jahre 1987:

Related Articles

Medienwelt

Immer mehr Einzelhändler verkaufen keine BILD mehr

Nach letzter Woche werden es wohl immer mehr: Einzelhändler sagen Nein zu „Bild“. Löblich, löblich. Ähnliche Beiträge

Posted on by Frank Stohl
Medienwelt

Die Sache mit dem Staatswohl

Angela Merkel auf diplomatischer Mission: Merkel reist in USA, um sich bei Obama für NSA-Skandal zu entschuldigen. Weil inzwischen geht die NSA-Affaire an die Substanz: Snowden...

Posted on by Frank Stohl