Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Sicherheitsbehörden wissen von Anschlägen, dulden sie aber

Sicherheitsbehörden wissen von Anschlägen,...

Bei einem Anschlag vor der deutschen Botschaft im afghanischen Kabul sterben im Mai mindestens 150 Menschen: Angriff vor deutscher Botschaft – Geheimdienste hatten Anschlagshinweise. Ach, ja?

Einem Bericht zufolge waren die deutschen Sicherheitsbehörden darüber informiert und gaben eine konkrete Warnung heraus.

Ja und? Die Sicherheitsbehörden waren ja sicher, von denen ist keiner gestorben. Also alles Gut.

Wer glaubt, dass wir unsere Freiheit für mehr Sicherheit wegen Terror aufgeben, wir dadurch besser geschützt sind? Ja wann denn? Wann setzt der Effekt ein? An Weihnachten letztes Jahr in Berlin noch nicht, in Kabul auch nicht.

Am besten sind die verhinderten Anschläge: es gibt keine längere Festnahmen oder Verurteilungen, aber verhindert. Die stattgefundenen Anschläge könnten auch verhindert werden, werden aber ständig durch Dilettantismus eben nicht verhindert. Aber bei den verhinderten Anschlägen ohne Folgen, da arbeiten die Sicherheitsbehörden voll professionell.

Related Articles

Apfelwelt

NSA manipuliert Messenger-Nachrichten

Facebook manipuliert im Auftrag der US-Regierung regierungskritische Veranstaltungs-Infos und Direktnachrichten zwischen teilnehmenden Nutzern: Facebook unterwandert...

Posted on by Frank Stohl
Spielewelt

Geocaching auf Pokémon

Man nimmt Geocaching, etwas Ingress dazu und schon hat man: „Pokémon Go“ bringt Pokémon in die Realität! Ja wunderbar. Also Pokémons finden, fangen und dann...

Posted on by Frank Stohl