Wer seine elektronischen Geräte auf Reisen mitnimmt, sollte sich stets Gedanken machen, welche Informationen über die Grenze transportiert werden: 1Password bietet sichere Passwörter beim Grenzübertritt. Also wer in die USA reist, muss damit rechnen, dass die Zoll-beamten sicherheitshalber ein Backup der mitgebrachten Geräte machen. Dank Spionage-Tools der NSA kann viel Verschlüsselung umgangen werden, also ist es wohl am besten, wenn erst gar nicht die Daten auf dem Gerät sind. Auch können die Daten nicht an den Devices wieder aktiviert werden, dies geht über die Webseite auf mit einem Web-Browser.

1Password löscht mit der neuen Option die Daten gänzlich auf den Geräten und zieht sich auf die Cloud zurück. Wie sicher dies ist, ist eine andere Frage. Aber am Zoll ist die Cloud wohl eindeutig zu weit weg.