Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Autonome Autos werden gemobbt


Frank Stohl
@frankstohl
Autonome Autos werden gemobbt

Fußgänger stellen sich in den Weg, Autofahrer drängeln, verbale Beleidigungen und obszöne Gesten: Selbstfahrende Autos werden „gemobbt“. Das ist nicht nett, aber so sind wir Menschen halt, wenn etwas kommt, das es besser kann.

„Es handelt sich bei autonomen Autos um eine Neuheit. Menschen tasten sich an Unbekanntes heran, sie sind kritisch und auch ängstlich. Wie ein Kind probieren sie erstmal aus, wie weit sie gehen können. Man bedient hier seinen Spieltrieb, aber auch ihre Zerstörungswut. In Salzburg wurden zum Beispiel einem autonomen Bus Gegenstände wie Restaurantschilder in den Weg gelegt, einfach nur um zu sehen, wie der Bus reagiert“, erläutert Marion Seidenberger, Verkehrspsychologin beim ÖAMTC

Wir brauchen mehr Aufklärung in dieser Technik. Denn es sollte ja nicht jeder erst mal selbst die Grenzen testen müssen.

Related Articles

Apfelwelt

MacES-Treffen Februar 2015

Heute ist wieder ein Freitag an dem mein Herz für die tapfere Truppe von Mac-Fans schlägt. Wir treffen uns bei Stuttgart in Esslingen/Zell um über Apple und die Welt zu reden. Wer...

Posted on by Frank Stohl
Fernsehwelt

TV-Tipp: Die Anstalt

Claus von Wagner und Max Uthoff laden kurz vor der Bundestagswahl 2017 zur Anstalt ein: Zurück aus der Sommerpause – und bissig, wie eh und je!. Heute ab 22:15 Uhr im ZDF....

Posted on by Frank Stohl