Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Spezialdienste kosten bald im Internet?


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Spezialdienste kosten bald im Internet?

Kaum gelten die umstrittenen neuen EU-Regeln fürs „offene Internet“, schon betonen Zugangsanbieter, dass Diensteanbieter und Intensiv-Nutzer den Breitbandausbau über nun zulässige „Überholspuren“ mitfinanzieren sollten: Provider wollen Nutzer für „Spezialdienste“ zur Kasse bitten. Ah ja, war ja quasi abzusehen.

Wir sind also wieder bei diesem Bild:

net-neutrality-what-the-web-could-look-like

Lustig wird es erst, wenn der Spezialdienst WhatsApp bei der Telekom 29,90 Euro im Monat kosten wird.

Related Articles

threema profitiert von WhatsApp/Facebook-Datentausch
Apfelwelt

threema profitiert von WhatsApp/Facebook-Datentausch

Die Ankündigung von Whatsapp, künftig die Telefonnummer der Nutzer mit Facebook zu teilen, hat bei vielen Nutzern für Empörung gesorgt: Threema profitiert von...

Posted on by Frank Stohl
Gadget mit Bluetooth für die Frau von heute: Ferngesteuerter Vibrator „OhMiBod blueMotion“
Apfelwelt

Gadget mit Bluetooth für die Frau von heute: Ferngesteuerter Vibrator „OhMiBod blueMotion“

Eine Neuheit für die technikbegeisterte Frau ohne Kevin oder verreistem Kevin gibt es als Crowdfunding bei Indiegogo: Der smarte Vibrator „OhMiBod blueMotion“ – Dieses...

Posted on by Frank Stohl