Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Amazon darf gekaufte digitale Inhalte nicht sperren


Frank Stohl
@frankstohl
Amazon darf gekaufte digitale Inhalte nicht...

Das Oberlandesgericht Köln hat eine Klausel in den Nutzungsbedingungen von Amazon für unwirksam erklärt: Amazon darf gekaufte Inhalte nicht sperren. Wer also zu viele Waren zurücksendet, darf von Amazon ausgesperrt werden, jedoch müssen die gekauften digitale Inhalte noch funktionieren.

Eine Klausel in den Nutzungsbedingungen habe es Amazon erlaubt, Kunden auch den Zugang zu bereits erworbenen digitalen Inhalten über ihr Konto zu verwehren.

Related Articles

Technikwelt

40 Jahre elektronisches Spiced Meat and Ham

Am 3. Mai vor 40 Jahren wurde die erste Spam-Mail an 320 Mail-Postfächer im Arpanet verschickt: 40 Jahre Werbe-Mails. SPAM ist also älter als das Internet. Das Problem war an der...

Posted on by Frank Stohl
Medienwelt

Podcasts werden beliebter

Das Streaming des Radios wird beliebter: Jeder Dritte in Deutschland hört Podcasts. Irgendwie gab es da ja letztes Jahr durch mehrere Anbieter einen kleinen Hype. Der iPod gab im...

Posted on by Frank Stohl