Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Die vielen Wege der Geheimdienste auf dein Smartphone


Frank Stohl
Frank Stohl
@frankstohl
Die vielen Wege der Geheimdienste auf dein...

Diese Tage erfahren wir mal wieder Dank Edward Snowden, dass die Geheimdienste jedes System knacken, und das gleich mehrfach: Sieben Wege, ein Handy abzuhören. Das ist nicht nett.

Wobei der Zugriff auf das Smartphone oder Computer zur Zeit wohl erst statt findet, wenn man aus der Masse Interesse für die Geheimdienste erweckt. Die Masse wird nur an den Internet-Knoten abgegriffen und gescannt. Noch ist das sammeln aller Daten der Smartphones direkt zu viel – oder ist deshalb das Internet so langsam bzw. haben wir ein Datenvolumen? Weil die mit dem Speichern nicht hinter her kommen? Mit den hohen Preise des Nachbuchens bezahlen wir den extra Speicher? Hoffen wir mal nicht.

Dennoch ist der Umstand, nur noch Technik mit Wanzen zu bekommen nicht gut. Das müssen wir den Politiker mehr deutlich machen, dies nicht zu wollen. Die Geheimdienste sind nicht von Gott gegeben, auch wenn sie das wohl insgeheim hoffen. Dafür muss aber erst mal mehr Verständnis für diesen Mangel an Privatsphäre vorhanden sein.

An dieser Stelle einen Hinweis auf die 3. No-Spy-Konferenz in Stuttgart am 12. bis 14. Juni 2015. Davor gibt es noch die Neue Stuttgarter Abendgespräche am 24. März 2015.

Related Articles

Bald noch mehr Exoplaneten
Technikwelt

Bald noch mehr Exoplaneten

Die NASA bereitet gegenwärtig ein Weltraumteleskop vor, das auch nach Exoplaneten suchen soll, die keinen Stern umkreisen: NASA-Weltraumteleskop dürfte Hunderte einsame...

Posted on by Frank Stohl
Evolutionsgegner geben nicht auf
Technikwelt

Evolutionsgegner geben nicht auf

Es gibt quasi Neuigkeiten aus der Welt des Skurrilen:Wie sich die Evolutionsgegner zum Affen machen. Es gebe schließlich in vielen Kulturen Erzählungen über Drachen, erklärte...

Posted on by Frank Stohl