Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Polizei in Thüringen deckte NSU-Trio?


Frank Stohl
@frankstohl
Polizei in Thüringen deckte NSU-Trio?

Ein Polizist wirft dem Thüringer LKA-Präsidenten Jakstat vor, die NSU-Ermittlungen behindert zu haben: „Kriegen Sie da bloß nichts raus“. Die Rechtsradikale Szene wurde mit Steuergeldern nicht nur aufgebaut, es gab auch von der Polizei Deckung.

Zwei Beamte wollten den Zeugen vernehmen. Kurz bevor sie losfuhren, soll ein Vorgesetzter am Telefon die Order gegeben haben: „Fahrt mal raus, damit keiner sagen kann, wir hätten gar nichts gemacht.“ So erinnert sich jedenfalls ein Polizeibeamter an den Auftrag. „Aber wir sollten nichts ermitteln. Es wurde explizit gesagt: Kriegen Sie da nichts raus.“ Sie trafen den Zeugen, fertigten einen Ermittlungsvermerk – und das war es. Der Beamte: „Es gab dann keine weiteren Ermittlungen, weil das von ganz oben unterbunden wurde. Für uns war die Sache damit erledigt.“

Was soll man dazu sagen? Es bestätigt mein Gefühl, dass große Teile der Polizei mehr Rechts sind als uns lieb ist. Offiziell haben wir die Nazi-Zeit wohl überwunden, im Kern der Deutschen, ist das Gedankengut noch immer aktiv und weit verbreitet. Man sieht ja auch, wie wenig Konsequenzen es für solche Taten gibt. Leider gibt es dagegen kein Globuli.

Wichtig ist immer was man tut, nicht was man sagt – in Deutschland leider andersrum.

Related Articles

Politikwelt

Wenn der Kapitän Abends nach Hause geht

Funk, zwei Joysticks zum Steuern, Radarbild, Seekarte, der Blick von der Brücke: Und abends geht der Kapitän nach Hause. Ja eben, warum sitzt da noch einer auf dem Schiff? Der...

Posted on by Frank Stohl
Fernsehwelt

TV-Tipp: Mann, Sieber!

Heute Abend gibt es wieder eine neue Folge von Mann, Sieber! im ZDF. „Mann, Sieber!“ hat am 7. Oktober 2018 den „Deutschen Comedypreis“ in der Kategorie...

Posted on by Frank Stohl