Die Mitarbeiter der insolventen Weltbild-Gruppe werfen den katholischen Bischöfen in einem offenen Brief vor, den Verlag „bewusst in die Insolvenz getrieben“ zu haben: Weltbild-Mitarbeiter kritisieren Bischöfe. Die Frage ist: Absicht oder Unfähigkeit? Nun, die Bibel als Ratgeber im Haifischbecken des Kapitalismus ist vielleicht nicht passend für einen Buchverlag – da könnte man fast den Glauben daran verlieren.