Navigation

Related Articles

Back to Latest Articles

Alice Schwarzer im Dilemma

Alice Schwarzer verhöhnt Muslima und sieht sich jetzt Rassismus-Vorwurf ausgesetzt


Frank Stohl
@frankstohl
Alice Schwarzer im Dilemma

Am Rande der Kopftuch-Konferenz in Frankfurt gerät Alice Schwarzer in einen Streit mit einer Muslima: Nach Rassismus-Vorwurf gegen Alice Schwarzer – Video zeigt andere Sicht auf die Geschehnisse. Ach herrje, da ging einiges schief.

Am Rande der Veranstaltung streitet sich Schwarzer mit einer Demonstrantin – und wird dabei gefilmt. Das auf Twitter veröffentlichte Video zeigt, wie Schwarzer die Kopftuchträgerin leicht am Arm berührt. Daraufhin kommt es zum Wortgefecht – die Demonstrantin droht Schwarzer mit einer Anzeige, die aber kontert: „Oh, ich dachte, nur ein Mann darf Sie nicht anfassen!“

Die Frage ist: müssen wir Launen von imaginären Geschöpfe aushalten? Diese sind ja auch noch interpretiert und sagen wir mal „aus zweiter Hand“ – aber auf jeden Fall die Wahrheit. Ich halte Diskussionen an dieser Stelle für mühselig.

Warum wird die Aussage „Oh, ich dachte, nur ein Mann darf Sie nicht anfassen!“ zum Shitstorm? Muss man jeden kruden Glaube ernst nehmen? Gerade im Islam ist dies sehr schwierig, da Willkür an der Tagesordnung steht. Hier ist etwas erlaubt, dort die Todesstrafe. Warum soll sich dies ein Außenstehender merken? Ist einem Muslime bekannt was die Christen an Pfingsten feiern? Okay, das wissen nicht mal viele Christen, aber egal.

Religion ist irgendwie zum Handlanger kruder Ideen und Macht verkommen – oder war es dies schon immer? Gute Frage.

Aber es ist praktisch: man kann sich auf irgendwas berufen und keiner darf was dagegen sagen. Da hat man natürlich einen Vorteil. Am besten man ist gleich beleidigt, dann hilft Gott auf jeden Fall.

Interessant finde ich, in einem Land in dem der Glaube der Muslima herrscht, dürfte sie als Frau so gar keine Anzeige machen, sondern würde im Zweifel gesteinigt werden. Wieso sind die Damen bei einer Demonstration in Deutschland eigentlich vermummt? Rechtsstaat oder Religion – was ist wichtiger?

Wenn mir jetzt noch einer mit Religion ist Friede und so kommt: am Arsch. Religion ist tödlich, nachhaltig. Die letzten tausende Jahre war bei Religion neben nett beten eigentlich nur Köpfe einschlagen angesagt. Alle glauben an den gleichen imaginären Gott und hauen sich dabei die Köpfe ein – und reden von Friede und Liebe. Normal ist anders.

Eigentlich sollte uns ja Erkenntnis und Wissen aus diesem Tal der Religion führen, aber irgendwie geht es eher dahin zurück. Der Mensch wird wieder dümmer. Wie sagen es die Science Busters von fm4: Wer nichts weiß, muss alles glauben.

Symbolbild: Die Erkenntnis prüft den Glaube.

Related Articles

Apfelwelt

US-Polizei darf Fingerabdruck für Touch-ID einfordern

Das Bezirksgericht von Virginia hat entschieden, dass die Herausgabe von Fingerabdrücken nicht vom fünften Verfassungszusatz geschützt ist: US-Polizei darf Fingerabdruck für...

Posted on by Frank Stohl
Fernsehwelt

TV: Die Tele5 Heros starten heute

Heute beginnt auf Tele5 „Der Wochenrückblick, auf den Deutschland gewartet hat“ also um genau zu sein „Die Heros. Comic-Comedy in 10 Minuten zum Wochenende...

Posted on by Frank Stohl